Hallo Ihr Lieben, nach dem der Blog jetzt leider wegen Serverproblemen einen halben Tag offline war, kommt nun aber doch noch der erste Teil des Weihnachtsmenüs. Und ich finde, wir sollten da auch ganz am Anfang beginnen und zwar mit einem leckerem Apéro. Zu dem gehören bei uns immer Dips, verschiedene Gemüsesticks, sauere Gurken, Oliven und andere leckere Sachen zum dippen. Und ja auch mal Chips. Alles in Balance, denn man will ja noch genug Platz haben für das eigentliche Menü.

Als Erstes, möchte ich mit Euch eine leckere Alternative zu einem klassischen Hummus teilen. Seit ich einen Unverträglichkeitstest gemacht habe und die Kichererbsen am meisten angeschlagen haben, versuche ich diese etwas zu meiden. Der Dip ist also ähnlich dem Hummus, aber mit weissen Bohnen gemacht und wird dadurch total cremig. Ich habe zwei Varianten zubereitet und einmal noch Randen dazugegeben.

Hier das Rezept:

Zutaten:

500 gr weisse Bohnen (ich hatte aus der Dose man kann sie natürlich auch selbst kochen)
1 Knoblauchzehe
2 EL Tahini
Saft einer 1/2 Zitrone (mehr nach Bedarf)
1/2-1 TL Paprika
1 Prise Cumin
Salz und Pfeffer nach Bedarf
Rahm nach Bedarf (falls man es flüssiger möchte)
1/2 Rande (vorgegart)

Zubereitung:

Die Bohnen, Knoblauchzehe, Tahini und Zitronensaft in einen Mixer/Food Proccesor geben und mixen. Die Gewürze beigeben und mixen bis eine cremige Konsistenz erreicht ist (ggf. etwas Rahm beigeben).
Ungefähr 2/3 heraus nehmen und zum restlichen Teil die halbe Rande geben. Noch einmal kräftig mixen bis die Masse cremig ist. Mit Gemüsesticks und Brot nach Wahl servieren.

Das zweite Rezept ist für einen meiner Lieblingsdips aus der Zeit bevor ich mich ganz vegan ernährt habe. Ich habe diesen zum ersten Mal in einem Urlaub in den USA probiert und muss sagen, das ich mir erst gar nicht vorstellen konnte das die Kombination lecker ist. Aber ich wurde sehr schnell eines Besseren belehrt und ich war direkt begeistert. Es handelt sich um eine Spinat-Artichoken-Dip, der warm serviert wird und einfach nur göttlich ist. Eine vegane Version stand schon lange auf meiner To-Do Liste und jetzt habe ich es endlich geschafft und kann das Ergebnis mit euch teilen. Nicht zuletzt war es auch möglich, dank der unglaublich tollen Käse von New Roots. Ich habe für den Dip ihren Cream Cheeze – Schnittlauch verwendet.

Veganes Weihnachtsmenü

Hier das Rezept:

Spinat-Artischocken Dip

Spinat-Artischocken Dip

Ingredients

  • 1 Dose/Glas Artischockenherzen
  • 2 Handvoll frischer Spinat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 125 gr veganer Frischkäse (z.B. New Roots Cream Cheeeze Schnittlauch)
  • 1 EL Nährhefe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Topping:
  • 1 Scheibe Vollkorntoast
  • 2 TL Nährhefe
  • 1 TL Olivenöl

Method

  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen
  2. Die Artischockenherzen abtropfen, den Spinat etwas zerkleinern und dann in einen Mixer/Food Prozessor geben
  3. Knoblauch, Frischkäse und Nährhefe beigeben und gut mixen, bis eine cremige Masse entsteht. Man kann auch einige Spinatblätter später dazugeben, dann sind diese noch etwas grober, was auch lecker ist
  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  5. In eine Ofenfeste kleine Auflaufform geben
  6. Für die Kruste bzw. das Topping das Toastbrot zerkrümeln
  7. Mit dem Olivenöl und der Nährhefe mischen und auf den Dip geben
  8. Für 20-30 Minuten backen - falls es zu schnell bräunt mit Folie abdecken
  9. Mit frischem Gemüse und Brot zum dippen noch warm servieren
https://www.frei-style.com/weihnachtsmenue-teil-1-dips-und-snacks/

Selbst meine Töchter, vor allem eine der beiden, sind richtig süchtig nach dem Dip. Er schmeckt auch kalt gut, aber warm finde ich ihn einfach noch besser. Und die Kruste ist so lecker, das schmeckt mir sogar noch viel besser als die Originalversion mit Käse. Die Nährhefe im Rezept sorgt übrigens für einen käsigen Geschmack, das ist eine kleine Wunderwaffe unter den Veganern ;-).

So, das war also der erste Teil des Weihnachtsmenüs, ich hoffe ihr kommt langsam in Stimmung und ich kann euch mit den Ideen inspirieren einmal etwas Neues zu probieren. Ich würde mich auf jeden Fall sehr darüber freuen. Bei uns wird es diese beiden Dips ganz sicher an Weihnachten geben.

Eure Verena

Wenn ihr Pinterest habt, dann findet ihr mich hier und könnt gerne eines dieser Bilder pinnen:

YOU MIGHT ALSO LIKE

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.