Hallo Ihr Lieben, heute gibt es ein neues Rezept für einen süssen Kuchen, den ich schon als Kind sehr geliebt habe: Käsekuchen. Aber diesmal natürlich in einer veganen Version, nämlich: ein perfekten vegane Käsekuchen - mit Seidentofu! Ich habe mich sehr gefreut, dieses Rezept in Zusammenarbeit mit Taifun Tofu* kreieren zu dürfen, denn ich bin schon länger ein grosser Fan des Tofus von Taifun. Ich habe für den Kuchen aber nicht irgendeine vegane Version machen wollen, sondern wirklich das Rezept meiner Kindheit als Grundlage genommen. Dieses habe ich aus dem Familienrezepte-Buch meiner Mama, welches sie mir kopiert hat, als ich von zu Hause ausgezogen bin (Danke MAMA!!). Besonders schön finde ich, dass sie wirklich zu jedem Rezept notiert hat, von wem es ist - so eine schöne Erinnerung. Das wird man immer mit dieser Person verbinden.

Käsekuchen vegan mit Seidentofu

Das Käsekuchen ist also von einer meiner Tanten. Als Kind mochte ich nicht nur diesen Käsekuchen sehr gerne, sondern auch die Version mit Baiser - also Goldtröpfchen-Kuchen. Das war für mich immer ein Highlight, der wurde abends gebacken und am nächsten Morgen hatten sich goldene Tropfen auf der Baiser-Schicht gebildet - daher auch der süsse Name.

Goldtröpfchen Käsekuchen vegan

Ich habe für euch beide Versionen gebacken, einmal nur den Käsekuchen und dann noch die Version mit "Baiser" aus Aquafaba, was wirklich so gut geklappt hat! Nur eins kann ich euch schon mal verraten, die goldenen Tröpfchen kamen leider nicht von alleine - da habe ich ein wenig mit Ahornsirup nachgeholfen. Naja manchmal muss man sich seinen Zauber einfach selbst kreieren :-).

Hier das Rezept:

4.5 von 4 Bewertungen

Der perfekte vegane Käsekuchen – mit Seidentofu

Vorbereitungszeit:30 Minuten
Zubereitungszeit:50 Minuten
Arbeitszeit:1 Stunde 20 Minuten
drucken pinnen

Zutaten

Boden:
  • 260 gr Mehl
  • 80 gr Zucker z.B. Rohrzucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1 EL Sojamehl
  • 140 gr vegane Butter/Margarine
Käsecreme:
  • 800 gr Taifun Seidentofu
  • 150 gr Rohrzucker
  • 60-70 gr Stärke
  • Mark von 2-3 Vanilleschoten oder 4 TL Vanilleextrakt
  • Abrieb 1 Bio Zitrone
  • Saft 1 Zitrone
  • 70 ml Rapsöl
  • 2 EL Sojamehl
Baiser:
  • 100 ml Aquafaba Abtropfwasser von Kichererbsen
  • 1/4 TL Weinstein Cream of Tartar
  • 100 gr Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt

Anleitungen

Boden:
  • Das Mehl mit dem Zucker, Backpulver und Sojamehl vermischen
  • Kalte Butter/Margarine in Stücken beigeben
  • Zu einem glatten Teig verkneten - diesen in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen
Käsecreme:
  • Den Seidentofu mit allen anderen Zutaten in einen guten Mixer geben und auf hoher Stufe mixen, bis eine glatte Masse entstanden ist, es sollten auf keinen Fall noch Stücke drin sein
  • Je mehr Stärke ihr verwendet, umso fester wird die Käsecreme
Baiser:
  • Das Aquafaba in eine Schüssel geben und entweder mit einem Handmixer oder einer Küchenmaschine aufschlagen
  • Das Weinsteinpulver, den Puderzucker und die Vanille langsam hinzufügen
  • Je nachdem, welches Gerät man verwendet, kann es länger dauern, bis das Aquafaba richtig fest ist, ca. 5-10 Minuten
Backen:
  • Den Backofen auf 180 Grad aufheizen
  • Den Boden aus dem Kühlschrank nehmen
  • Entweder eine grosse Springform ø 26 cm oder 2 kleine ø 18 einfetten oder mit Backpapier auslegen
  • Den Teig auf dem Boden und 2/3 vom Rand geben und festdrücken
  • Die Käsemasse darauf verteilen
  • In den kleinen Formen ca. 30-40 Minuten backen, in der grossen Form ca. 45-55 Minuten
  • Wenn ihr den Goldtröpfchen Kuchen mit dem Baiser macht, dann das Baiser für die letzten 20 Minuten auf den Kuchen geben und mit backen
  • Den Kuchen abkühlen lassen und aus der Form nehmen

Der Käsekuchen wird durch den Seidentofu sehr cremig und ich bin wirklich begeistert von der Konsistenz. Wichtig ist, dass man schön viel Vanille in die Creme gibt und wer mag kann auch etwas Kurkuma-Pulver beigeben, damit der Kuchen rein optisch etwas gelber wird. Seidentofu eignet sich übrigens nicht nur für Kuchen, sondern passt auch sehr gut in Smoothies oder ich verwende ihn auch gerne für salzige Wähen.

Käsekuchen vegan mit Seidentofu

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr mit diesem Käsekuchen sowohl Veganer als auch Nicht-Veganer absolut überzeugen könnt. Leider wohnt meine Tante nicht mehr in meiner Nähe, sonst hätte ich ihr natürlich direkt ein Stück zum Probieren gegeben. Habt ihr auch solche Kuchen, die euch an eure Kindheit erinnern? Ich freue mich auf jeden Fall sehr, dass ich einen weiteren Kuchen von früher in einer unheimlich leckeren veganen Version kreieren konnte. Ihr könnt den Käsekuchen ganz wunderbar pur essen, oder mit frischen, saisonalen Früchten dekorieren, so wird er noch zu einem extra schönen Highlight am Kaffeetisch!

Käsekuchen vegan mit Früchten

Wie im Rezept geschrieben, könnt ihr sowohl 2 kleinen Kuchen als auch einen grösseren machen, oder ihr halbiert die Menge und macht nur einen kleinen. Und probiert unbedingt die Goldtröpfchen-Version aus, ich liebe es. Wichtig ist da einfach, das ihr echtes Weinstein (also Cream of Tartar) in den Baiser aus Aquafaba gebt, damit dieser beim Backen nicht zusammenfällt. Ich habe das Cream of Tartar im Internet bestellt, man bekommt es aber auch in gut sortierten Backshops.

Goldtröpfchen Käsekuchen vegan

Jetzt bin ich gespannt, ob ihr Käsekuchen auch so gerne habt wie wir. Ich hoffe ja, dass ihr das Rezept unbedingt ausprobiert! Ich freue mich wie immer auf eure Bilder und Tags. Und danke an Taifun Tofu für diese schöne Zusammenarbeit, die mir einen Ausflug in meine Kindheit beschert hat!

Eure Verena

*Dieser Blogpost ist in Zusammenarbeit mit Taifun Tofu entstanden – die Rezepte sind meine eigenen. 

Käsekuchen vegan

This post is also available in: english

Kommentare

Josi sagt:

Hallo. 🙂
Ich kommentiere normalerweise nicht auf Blogs, aber hier möchte ich mich mal ganz herzlichen bedanken! Mit diesem Rezept und den Hinweisen dazu bin ich nämlich meinem Ziel – einem cremigen, zarten und einem mit Quark gemachten um nichts nachstehenden Zupfkuchen – viiiiiel näher gekommen. Ich hab mich sehr gefreut als ich ihn nach dem Backen probiert habe, und werde jetzt noch weiter experimentieren. Vor allem der Hinweis mit der Stärke und eine intuitiv verkürzte Backzeit haben mir geholfen. Viele lieben Dank 🙂
Josepha

Liebe Josi, das freut mich wirklich sehr! Danke für Dein tolles Feedback!
Liebe Grüsse
Verena

Liebe Marianne, das würde mich sehr freuen. Das Rezept vom Tirolercake schaue ich mir gerne an, da lässt sich sicher eine vegane Version kreieren. Liebe Grüsse Verena

Marianne sagt:

Liebe Verena
Diesen feinen Käsekuchen oder Quarkkuchen werde ich gerne ausprobieren. Ganz herzlichen Dank! Mein Lieblingskuchen aus meiner Kindheit war der Tirolercake mit Schoggi- und viel Haselnüssen von Betty Bossi. Vielleicht kreierst Du mal die vegane Version. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen!
Ganz liebe Grüsse, Marianne

[…] Tofu-Produkten kreieren durfte. Erinnert ihr euch noch an den besten Käsekuchen mit Seidentofu hier? Diesmal ist aber ein anderes Tofu-Produkt von Taifun der Star des Gerichtes und zwar […]

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

NEWSLETTER

Die besten veganen Rezepte – direkt in dein E-Mail-Postfach!

FOLGE MIR AUF INSTAGRAM @FREI_STYLE

instagram-image
instagram-image
instagram-image
instagram-image
instagram-image
instagram-image
NEWSLETTER

Die besten veganen Rezepte – direkt in dein
E-Mail-Postfach!