Hallo Ihr Lieben, jetzt fehlt also nur noch der krönende Abschluss des Weihnachtsmenüs und das ist natürlich das Dessert. Ich habe mich für eine Creme aus Cashewnüssen mit viel Zimt und einem leckeren Kompott aus Mandarinen entschieden. Nicht zu schwer, sondern ein leckerer und fruchtiger Abschluss für das leckere Menü.

veganer Weihnachtsmenü

Cashew-Zimt Creme mit Mandarinen

0 von 0 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Dessert, Nachspeise, Süsses
Keyword: Cashew, Creme, Mandarine, Vegan, Weihnachten, Zimt
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Autor: Verena Frei

Zutaten

Creme

  • 450 ml pflanzliche Milch
  • 2 TL Vanilleextrakt oder Mark 1 Vanilleschote
  • 2 TL Reissirup
  • 2-3 TL Zimt
  • 1 TL Agar-Agar
  • 200 gr Cashewkerne
  • 2 Datteln
  • 2 EL Ahornsirup

Kompott

  • 50 gr Rohrohrzucker
  • 2 Mandarinen
  • 1 Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • 100 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 1 TL Stärke
  • optional: 1 Spritzer Vodka oder Orangenlikör

Anleitungen

Creme:

  • Die Datteln 2-3 Stunden oder über Nacht in kaltem Wasser einweichen
  • 300 ml Milch mit Vanille, Zimt, Reissirup und dem Agar Agar in einem Topf mischen und zum Kochen bringen
  • Den Topf in eine Schüssel kaltes Wasser stellen und unter Rühren abkühlen lassen
  • Das Einweichwasser der Cashews wegschütten und diese noch einmal kalt abspülen
  • Mit den Datteln und dem Ahornsirup und der restlichen Milch in einen Mixer geben
  • Sehr gut mixen, die Agar Agar Mischung beigeben und kurz untermischen
  • In Gläser füllen und kühl stellen

Kompott:

  • Die Mandarinen schälen und in Stücke schneiden
  • Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren und mit dem Orangensaft ablöschen
  • Die übrigen Zutaten (bis auf die Stärke beigeben) und ca. 4-5 Minuten köcheln lassen
  • Die Stärke mit etwas kaltem Wasser mischen und zu den Mandarinen geben, noch einmal kurz aufkochen
  • Die Zimtstange und Sternanis rausnehmen und den Kompott auf die Creme geben - kalt oder warm servieren
Tried this recipe?Mention @frei_style or tag #frei_style!

veganes Weihnachtsmenü

Die Creme lässt sich wunderbar schon vorbereiten und kühl stellen und so habt ihr mit dem Dessert dann keinen Stress. Man darf nur nicht vergessen, die Cashewnüsse einzuweichen, aber das könnt ihr einfach am Vorabend machen. Wichtig ist auch, das man die Nüsse wirklich lange in einem guten Mixer mixt, damit es richtig cremig wird. Man könnte das Dessert auch mit Orangen zubereiten, dann nehmt ihr eine Orange anstatt 2 Mandarinen. Durch die Gewürze wird es schön weihnachtlich und ich finde es könnte kein besseres Finale geben.

Ich hoffe, mein Menüvorschlag hat euch gefallen und hat vor allem Lust gemacht auf ein Weihnachten ganz ohne tierische Produkte. Ich kann euch auf jeden Fall versichern, das es meiner Familie und mir sehr gut geschmeckt hat und ich bin schon jetzt voller Vorfreude auf Weihnachten und eine gemütliche und leckere Zeit mit meinen Lieben – und die wünsche ich Euch auch!

Hier findet ihr die anderen Rezepte des Weihnachtsmenüs.

Eure Verena

Wenn ihr Pinterest habt, dann findet ihr mich hier und könnt gerne eines dieser Bilder pinnen:

This post is also available in: EN

YOU MIGHT ALSO LIKE

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.