Hallo Ihr Lieben, heute wird es süss und feurig, denn ich habe ein neues Rezept für euch: ein Süsskartoffel-Curry mit Chili-Naan. Es ist das zweite Rezept, welches in Kooperation mit Knorr Schweiz* und ihrer neuen Gewürz-Serie entstanden ist (das erste für eine mediterrane Pasta findet ihr hier). Und wie ihr euch schon denken könnt, ist das heutige Gewürz ein Chili.

Die Chili-Flocken habe ich sowohl für das Curry, als auch auf dem selbst gebackenen Naan verwendet. Das Curry ist eine Kombination aus Süsskartoffel, Rüebli, Kichererbsen, frischem Spinat und Kokosmilch. Die Chili-Flocken verleihen eine angenehme Schärfe, die aber nicht zu dominant ist. Ich liebe es, mein eigenes Naan zu backen, denn es geht so einfach und schnell. Dieses dann mit etwas geschmolzener Margarine bestrichen und mit den Chili-Flocken bestreuen – einfach herrlich zum Curry.

Süsskartoffel-Curry mit Chili-Naan

Rezept

Hier das Rezept für das Süsskartoffel-Curry mit Chili-Naan:

Süsskartoffel-Curry mit Chili-Naan

Süsskartoffel-Curry mit Chili-Naan

Dieses Süsskartoffel-Curry mit Chili-Naan ist Soulfood pur und spricht mit seiner Kombination aus süss und scharf alle Sinne an.
0 von 0 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten

Zutaten

Chili-Naan:

  • 450 gr Mehl
  • 200 gr pflanzlichen Joghurt z.B. Kokos
  • 30 gr Rapsöl
  • 100 ml Wasser
  • 1 TL Trockenhefe
  • 1 Tl Zucker
  • 1 1/2 Tl Salz
  • 1-2 TL Knorr Chili

Süsskartoffel-Curry:

  • 1 Zwiebel mittelgross
  • 1 Knoblauchzehe
  • frischer Ingwer ca. 1 cm
  • 2 El Olivenöl
  • 500 gr Süsskartoffel
  • 1 Glas Kichererbsen
  • 2 Rüebli
  • 1/2 Tl Kurkuma
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2-1 TL Knorr Chili
  • 1-2 TL Currypulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Dose Kokosmilch 400 ml
  • 1 Handvoll frischer Spinat
  • frischer Koriander
  • Granatapfel

Anleitungen

Naan:

  • Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten
  • In einer leicht geölten Schüssel gehen lassen bis sich der Teig verdoppelt hat (ca. 1 Stunde)
  • Eine Pfanne erhitzen
  • Den Teig in ca. 8-10 Stücke teilen und jedes Teil dünn ausrollen
  • In der Pfanne fettfrei ausbacken
  • Mit flüssiger Margarine bestreichen und mit Knorr Chili-Flocken bestreuen - warm servieren

Curry:

  • Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken, Ingwer fein hacken
  • Das Öl in einer Pfanne/Topf erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin 2-3 Minuten anbraten
  • Kurkuma, Kreuzkümmel, Knorr Chili und Curry beigeben und kurz mitbraten
  • Die Süsskartoffel und Rüebli schälen und in Stücke schneiden
  • In die Pfanne/den Topf geben und 2-3 Minuten unter Rühren mit anbraten
  • Mit der Kokosmilch ablöschen
  • Die Kichererbsen abtropfen und in die Pfanne/den Topf geben
  • Abdecken und bei mittlerer Hitze ca. 10-15 köcheln lassen bis die Süsskartoffeln weich sind
  • Mit Salz abschmecken
  • Den Spinat waschen und unter das Curry rühren
  • Mit frischem Koriander, Granatapfelkernen, etw. Joghurt und dem Chili-Naan servieren

Notizen

Während ihr die einzelnen Naan-Brote in der Pfanne ausbackt, kann man die fertigen im Backofen warm halten.
Tried this recipe?Mention @frei_style or tag #frei_style!

Das Curry wird trotz der Chili-Flocken nicht zu scharf, ihr könnt das ganz nach eurem Geschmack würzen und natürlich etwas weniger beigeben, wenn z.B. auch Kinder mitessen. Ich habe für sie auch einfach noch ein Naan ohne Chili dazu gemacht. Aber mir hat das Chili-Naan sehr gut zu dem leicht süsslichen Curry geschmeckt. Ich mag solche Kombinationen von mild und scharf total gerne.

Süsskartoffel-Curry mit Chili-Naan

Und falls ihr noch nie selbst Naan gemacht habt, müsst ihr das unbedingt einmal probieren. Es schmeckt einfach köstlich frisch aus der Pfanne und ist mit wenigen Zutaten schnell zubereitet. Ich kann euch gar nicht sagen, wieviel Naan ich in Indien gegessen habe, quasi jeden Tag. Am liebsten mit Knoblauch oder eben auch mit Chili, wie in meiner Version.

Süsskartoffel-Curry mit Chili-Naan

Wie bei den anderen Sorten der Knorr Gewürze bestehen die Chili-Flocken aus 100 % natürlichen Zutaten und sind ohne zugesetztes Salz. Sie beinhalten Chili, Peperoni, geräucherten Paprika und ich muss sagen, die Schärfe war sehr angenehm, ich mag nämlich auch nicht super scharf essen. Wer sein Curry dann doch noch etwas schärfer möchte, der kann sich die Chili-Flocken noch zusätzlich darüber streuen.

Curry zählt einfach immer noch zu meinen liebsten Gerichten, man kann es so abwechslungsreich geniessen. Es funktioniert mit unterschiedlichem Gemüse und ist unglaublich lecker. Das Süsskartoffel-Curry ist nun definitiv mein neuer Liebling, mit reichlich frischem Koriander, den Granatapfelkernen und dem Chili-Naan ist es wirklich ein Gedicht und noch dazu auch richtig gesund und nährend.

Süsskartoffel-Curry mit Chili-Naan

Ich hoffe, ihr habt jetzt richtig Lust auf dieses leckere Süsskartoffel-Curry bekommen und probiert das Rezept einmal aus. Und testest auch unbedingt das Naan, es ist wirklich toll und auch bei meinen Kids sehr beliebt. Es schmeckt übrigens auch am nächsten Tag noch super gut, z.B. mit Avocado.

Eure Verena

*Dieser Blogpost ist in Zusammenarbeit mit Knorr Schweiz entstanden – die Rezepte sind meine eigenen. 

This post is also available in: EN

YOU MIGHT ALSO LIKE

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.