Hallo Ihr Lieben und willkommen zu unserer Silvester Party 2018. Ich hoffe, ihr hattet besinnliche, gemütliche und erholsame Weihnachtstage mit euren Lieben. Jetzt wird es also Zeit, sich von diesem Jahr zu verabschieden und das Neue zu begrüssen. Das macht man doch am besten mit einer Party – oder was meint ihr? In Zusammenarbeit mit der MIGROS habe ich für euch schon einmal vorgefeiert und ein tolles Menü für eure Party zusammengestellt.

Dabei kommt es nicht drauf an, ob ihr im grossen Kreis oder nur klein feiert. Es gibt ein leckeres Buffet mit süssen, als auch herzhaften Speisen und allem, was das Herz begehrt. Leckere Dips, Suppe, Salat, Waffeln, gefülltes Baguette, gebackene Glücksschweine und als süsses Highlight ein Schokoladenfondue mit vielen frischen Früchten. Alle Zutaten habe ich in der Migros gefunden und auch die schöne und schlichte Dekoration in silber.

Silvester Party 2018

Dekoration

Besonders toll finde ich die Zahlen-Ballone, aber auch die Servietten, silberne Luftschlangen und die witzigen Diskokugel-Spiesse. Dazu frische Blumen und Blätter, mehr Deko benötigt es auf dem bunten Tisch auch gar nicht. Ich finde, auch an Silvester sollte man darauf achten, nicht zu viel Müll zu produzieren und mit dieser Deko (die man auch gut im nächsten Jahr wieder verwenden kann – bis auf die Zahl natürlich :-), gelingt das ganz gut.

Rezepte

Aber jetzt zu den einzelnen Rezepten: Ganz traditionell gibt es bei uns immer gebackene Glücksschweine aus Zopfteig. Die sind auch ein super Geschenk für Nachbarn oder Freunde. Einfach zu machen, sehr lecker und total süss.

Glücksschweine Silvester vegan

Hier das Rezept:

Glücksschweine

Zutaten:
300 ml pflanzliche Milch (z.B. Soja oder Hafer)
1/2 Würfel Hefe
50 gr Rohrohrzucker
500 gr Mehl
1/2 TL Salz

Zubereitung:
Die Milch mit der Hefe und dem Zucker leicht erwärmen, bis sich beides aufgelöst hat. Mehl und Salz beigeben und zu einem glatten Teig kneten. Abdecken und gehen lassen, bis sich der Teig ca. verdoppelt hat (ca. 1-2 Stunden). Den Teig ausrollen, ca. 0,5-1 cm dick. Mit einem Glas oder Ring Kreise ausstechen, kleinere Kreise für die Nase und die Ohren und Cranberries oder Rosinen für die Augen verwenden. Mit einer Mischung aus veganem Rahm und etw. Zucker einstreichen. Den Backofen auf 180 Grad aufwärmen, die Schweinchen ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.

Eine Dip-Platte darf meiner Meinung nach bei keiner Party fehlen, ich finde, dass dies eine der tollsten Apero-Ideen ist. Man kann verschiedenste Gemüse-Sorten, Cracker und natürlich diverse Dips anbieten. Da findet jeder etwas Passendes und ihr könnt es super vorbereiten. Bei uns gab es diesmal den Randen-Hummus, dreierlei Hummus aus der Migros und einen selbst-gemachten Dip mit roten Linsen und Minze. Den müsst ihr unbedingt einmal probieren, der ist so köstlich geworden, ganz cremig und so fein mit der Minze.

Hier das Rezept:

Rote-Linsen-Minze-Dip

Zutaten:
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
130 gr rote Linsen
1 TL Salz
Prise Pfeffer
300 ml Bouillon
Saft & Schale 1 Zitrone
2-3 Stängel Minze
125 gr Soja Mousse
Kreuzkümmel
Kurkuma
Koriander

Zubereitung:
Die Schalotte und die Knoblauchzehe fein würfeln. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Schalotten anbraten. Die Linsen beigeben und mit der Bouillon ablöschen. Salz und Pfeffer beigeben und ca. 10-15 Minuten köcheln, bis die Linsen weich sind. Umfüllen und abkühlen lassen.
Das Soja Mousse, Saft und Schale der Zitrone und die Minzblätter in einen Mixer geben, die Linsen dazugeben und fein mixen. Mit Salz, Koriander, Kreuzkümmel und Kurkuma abschmecken.

Silvester Party vegan

Nebst den Dips gab es ein gefülltes Baguette, das ultimative Party-Essen wie ich finde. Gefüllt ist das Brot mit einer meiner liebsten Kombinationen: Spinat und Artischocke. Wenn ihr das noch nie gegessen habt, dann müsst ihr es unbedingt probieren. Auch die Kinder haben es sehr gerne und es schmeckt sowohl warm, frisch aus dem Ofen, als auch noch abgekühlt als Mitternachtssnack. Es lässt sich ganz wunderbar vorbereiten und alles, was ihr braucht ist ein Mixer.

Gefülltes Baguette mit Spinat und Artischocke

Hier das Rezept:

Gefülltes Baguette mit Spinat/Artischocke

Zutaten:
1 Steinofenbaguette
1 Dose Artischockenherzen (400 gr)
2 Handvoll frischer Spinat
1-2 Knoblauchzehen
100 gr Soja Mousse
1-2 EL Bierhefe (optional)
1/2 Tl Salz
2-3 Prisen Pfeffer
2 Prisen Muskatnuss
1/4 Tl Paprika
50 gr Cashewella
50 gr veganer Streukäse

Zubereitung:
Das Baguette halbieren und mit einem Löffel oder Messer so weit wie möglich aushöhlen.
Die Artischockenherzen abtropfen, den Spinat waschen und grob zerkleinern. Mit den übrigen Zutaten, ausser dem Käse, in einen Mixer geben und gut mixen, es muss aber nicht ganz fein sein. Den Cashewella in Würfel schneiden und mit dem anderen “Käse” unter die Mischung geben.
In das Baguette füllen, dieses mit Backpapier oder Alufolie umwickeln und im aufgeheizten Backofen bei 200°Grad für ca. 30 Minuten backen. In Scheiben schneiden und warm geniessen.

Ein leckerer Salat sollte auf einem Party-Buffet nicht fehlen und ich habe dafür einen Klassiker ein wenig “aufgehübscht“. Und zwar den Waldorfsalat – meine vegan Version beinhaltet neben Sellerie und Apfel, getrockneten Cranberries, karamellisierten Walnüssen und ein leckeres Dressing mit Kokosjoghurt. Den Sellerie bekommt ihr in der Migros schon fertig geraffelt, so ist er ruck-zuck gemacht und im Glas serviert auch sehr praktisch fürs Buffet.

Waldorfsalat mit Cranberries und Walnüssen - vegan

Waldorfsalat mit Cranberries und karamellisierten Walnüssen

(ergibt ca. 4 Gläser)

Zutaten:
200 gr Sellerie (geraffelt)
1-2 Äpfel
Zitronensaft
150 gr Kokosjoghurt
50 gr Veganaise
Saft 1/2 Orange
2 El Apfelessig
1-2 El Ahornsirup
1/2 Tl Salz
2-3 Prisen Pfeffer
50 gr Walnüsse
2 El Rohrohrzucker
1 EL Margarine
50 gr Cranberries getrocknet
frische Kresse

Zubereitung:
Die Äpfel fein raffeln, mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit dem Sellerie mischen. Für das Dressing den Joghurt, die Veganaise, den Orangensaft, Apfelessig, Ahornsirup, Salz und Pfeffer in einem Glas mischen und gut schütteln, bis alles miteinander vermischt ist.
Den Zucker und die Margarine in einer Pfanne schmelzen, die grob gehackten Walnüssen dazugeben und unter Rühren karamellisieren.
Sellerie, Apfel und Dressing mischen, die Cranberries und Walnüsse dazugeben und mit Kresse dekorieren.

Am liebsten esse ich ja viele kleine Portionen und probiere gerne verschiedene Sachen, daher mag ich alles in Mini-Version sehr gerne. So wie diese herzhaften Waffeln mit Gemüse. Ihr seid da auch bei den Toppings sehr flexibel. Ich habe mich für das Soja Mousse von der Migros und den fertig gewürfelten Randen (Rote Bete) entschieden. Auch die Balsamicoperlen und Kresse sind sehr lecker dazu, da greift man gerne mehr als einmal zu.

Gemüsewaffeln vegan

Hier das Rezept:

Gemüsewaffeln mit Sojamousse und Randen (Rote Bete)
(ergibt ca. 30 Mini-Waffeln)

Zutaten:
1 Handvoll frischer Spinat (ca. 50 gr)
1 Möhre
1 Frühlingszwiebel
1 TL Salz
3-4 Prisen Pfeffer
100 gr Buchweizenmehl (alternativ 200 gr Dinkelmehl)
100 gr Dinkelmehl
1 El Olivenöl
100 ml pflanzliche Milch (z.B. Hafer, Soja)
2 TL Backpulver
1/2 Tl Paprikapulver
Prise Muskatnuss
50 gr veganer Streukäse
Dekoration:
Soja Mousse
Randenwürfel (Rote-Bete Würfel)
Sélection Balsamicoperlen
Microgreens oder Kresse

Zubereitung:
Den Spinat waschen und grob zerkleinern, die Möhre schälen und in Stücke schneiden. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und alles in einem Food Prozessor/Mixer zerkleinern. Die übrigen Zutaten (bis auf den Käse) dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Den Käse dazugeben und unterrühren. Das Waffeleisen aufheizen und kleine, knusprige Waffeln ausbacken.
Mit dem Sojamousse, den Randenwürfeln, Balsamicoperlen und Microgreens oder Kresse belegen, mit Salz und Pfeffer würzen und servieren.

Dass ich ein grosser Suppen-Fan bin, wisst ihr glaube ich mittlerweile. Eine Suppe passt auch ganz wunderbar auf ein Buffet, nämlich als “Suppen-Cappuccino” – serviert im Glas mit einem feinen Schaum. Nicht nur ein Hingucker, denn gerade bei der Pilzsuppe sieht es im ersten Moment wirklich aus wie ein Cappuccino. Die Suppe ist schnell gemacht und der Geschmack ist sehr fein.

Silvester Party: Pilz-Cappucchino vegan

Hier das Rezept:

Pilz-Cappucchino

Zutaten:
2 Schalotten
1 El getrocknete Steinpilze
250 gr Champignons
3 EL Olivenöl
450 ml Bouillon
100 ml Sojarahm
2-3 Stängel frischer Thymian
1/2 TL Salz
3 Prisen Pfeffer
Sojamilch oder andere schäumbare pflanzliche Milch

Zubereitung:
Die Schalotten fein hacken, die getrockneten Pilze zerkleinern. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten und getrockneten Pilze 3-4 Minuten glasig braten. Die Champignons in kleine Stücke schneiden und zu den Zwiebeln geben. Weitere 5-7 Minuten anbraten, dann mit der Bouillon ablöschen. Ca. 10 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Den Rahm, Thymian, Salz und Pfeffer beigeben und fein pürieren. In ein Glas/Tasse geben. Die Milch aufschäumen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf die Suppe geben. Mit frischem Thymian servieren.

Zu der Suppe passen sehr gut die Blätterteig-Bonbons, die ich noch gebacken habe und die besonders bei den Kindern sehr gut ankamen. Dafür habe ich denn fertigen Bio-Blätterteig der Migros genommen, diesen mit einem veganen Pesto und dem Cashewella, veganem Mozzarella gefüllt. Zu Bonbons eingewickelt und ca. 20-25 Minuten bei 200 Grad gebacken. Die beiden Enden habe ich mit Schnittlauch zusammengebunden, damit es wirklich aussieht wie Bonbons.

Silvester vegan: Blätterteigbonbons

Als süsses Highlight habe ich noch ein Schokoladenfondue mit vielen frischen Früchten zum Dippen vorbereitet. Das Fondue könnt ihr ganz einfach mit dunker Schokolade, veganem Rahm, etwas Orangensaft und Gewürzen wie Zimt, Vanille oder auch Lebkuchengewürz nach eurem Geschmack mischen. Die Früchte in Würfel schneiden und schnell habt ihr ein leckeres Dessert, das allen Spass macht.

Silvesterbuffet vegan: Schokoladenfondue

Silvesterbuffet vegan: Schokoladenfondue

Natürlich gab es auch leckere Getränke: alkoholfreier Moscato mit frischer Minze und Granatapfel, Ginger Ale, Rosen-Limoande und Aperitivo machen das Silvester Buffet komplett.

Und hier noch ein paar Impressionen unseres Tisches:

Silvester Party 2018

Silvester Party vegan

Ich hoffe, ich konnte euch mit meiner Silvester Party 2018 und meinem Buffet inspirieren für eure grosse oder kleine Feier am Montag! Ich wünsche euch auf jeden Fall allen einen guten Start in ein glückliches, gesundes und erfülltes neues Jahr und freue mich auf viele spannende Projekte und leckere Rezepte.

Eure Verena

Wenn ihr Pinterest habt, dann findet ihr mich hier und könnt gerne eines dieser Bilder pinnen:

*Der Blogpost ist in Zusammenarbeit mit der Migros entstanden! Danke, dass ihr die Marken unterstützt, die mir meine Arbeit ermöglichen. 

YOU MIGHT ALSO LIKE

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.