Wir hatten von Hawaii wieder einen Flug der spät am Abend ankam in LA, also haben wir nur unseren Mietwagen abgeholt (kaum hatte ich es im letzten Post gelobt hatten wir das erste Mal kleine Probleme mit Hertz ;-). Normalerweise läuft es so ab bei Hertz Gold: man findet seinen Namen an einem Board mit einer Parkplatznummer und dort steht das Auto bereit, also sind wir zum Parkplatz gelaufen, aber: KEIN Auto! Das Probleme wurde aber sehr schnell behoben und wir bekamen ein Upgrade auf einen sehr netten SUV) und sind dann direkt ins Hotel um zu schlafen. Wir hatten noch ein paar Hotelpunkte zum einlösen und waren daher im Four Points Sheraton Westside, da es nicht zu weit vom Flughafen und auch in der Nähe unserer Freunde ist, welche in Culver City wohnen. (Nach 2 Tagen sind wir ins Crown Plaza gewechselt, dort hatten wir auch noch Punkte zum brauchen).

Am nächsten Morgen haben wir uns dann mit unseren Freunden in Santa Monica am Strand getroffen, hatten ein leckeres Frühstück im Sand und sind dann noch am Strand geblieben – zum quatschen, Baden, sändelen, die Mädels wurden in Meerjungfrauen verwandelt und wir haben ENDLICH Delfine gesehen! Wir sind dann an der Promenade noch bis zum Pier vorgelaufen und haben dort Glace gegessen. Die Mädels brauchten dann eine Pause und so sind wir zurück ins Hotel. Am Abend haben wir uns wieder mit unseren Freunden getroffen und hatten ein leckeres BBQ bei Ihnen zuhause (die Zutaten haben wir im Trader Joes gekauft – mein Lieblingssupermarkt in USA, mit einer grossen Auswahl an Bio-Lebensmiteln zu einem guten Preis!).

Los Angeles und Las Vegas mit Kindern

Los Angeles and Las Vegas with kids

Am nächsten Morgen haben wir uns wieder zum Frühstück getroffen in Venice – es gibt eine ganze Strasse dort mit hippen Restaurants und Läden: Abbot Kinney Road! Ein Paradies für mich (auch wenn einige Shops doch recht teuer sind), wir hatten dann sehr leckere Acai Bowls im Kreation, sind die ganze Strasse hoch und runter gelaufen zum schauen und shoppen und haben dann im The Butchers Daughter noch einen Kokos-Kardamom-Chai Latte getrunken: super lecker. Das Essen dort sah extrem gut aus, aber wir waren noch so voll vom Frühstück. Am Abend sind wir ins “The Grove” – eine schöne Outdoor Mall mit vielen Läden, Restaurants und einem Kino in dem wir dann “Finding Dory”  geschaut haben – die Girls fanden den Film super und den Erwachsenen hat er auch gefallen.

Los Angeles and Las Vegas with kids

Am Donnerstag sind wir nach Malibu, wir haben im Marmelade Café gefrühstückt und sind dann an den Strand. Eigentlich wollten wir Kayaks ausleihen, aber da die Wellen an dem Tag doch ziemlich hoch waren, war uns das leider doch zu gefährlich. Die Jungs sind dann ein paar Wellen surfen (das hat Papa Frei schon jahrelang nicht mehr gemacht ? und wir Mädels haben am Strand entspannt, Sandburgen gebaut und Möwen gejagt. Zum Mittag sind wir zurück zum Malibu Country Mart, dort ist es wirklich sehr empfehlenswert, es hat einen grossen Spielplatz, einige Läden (eher teuer), Picknicktische und gute Essensoptionen. Die Jungs haben sich Burger geholt und wir Mädels Frozen Joghurt im “Sunlife” – unbedingt die vegane Option mit Kokos probieren! und es hat auch noch viele andere gesunde Sachen dort. Gegen Abend sind wir zurück nach Venice um ein wenig an der Promenade zu schlendern, am Muscle Beach und beim Skaten zu schauen. Zum Essen sind wir in die Washington Street, dort hat es ein paar bessere Optionen als an der Promenade selbst.

Los Angeles and Las Vegas with kids

Freitag haben wir im Trader Joes fürs Frühstück eingekauft und hatten dann noch ein schönes Frühstück mit unseren Freudnen bei Ihnen bevor wir nach Las Vegas aufgebrochen sind. Grade mal auf dem Highway waren wir auch schon im ersten Stau (in LA steht man eigentlich ständig im Stau ;-(), wir mussten also bremsen und kaum standen wir, hat uns ein Auto von hinten gerammt und auf das Auto vor uns geschoben. Zum Glück wurde niemand verletzt und wir sind mit einem kleinen Schreck davongekommen. Die Formalitäten waren auch recht schnell geklärt, die Polizei war sehr schnell vor Ort, wir haben mit der Mietwagenfirma telefoniert und dann entschieden das Auto nicht zu tauschen, da es ja noch fuhr und wir sonst wieder den ganzen Weg zurück zum Flughafen gemusst hätten. Also sind wir weitergefahren, haben uns unterwegs auf den Schreck noch einen Burger im In’n’Out gegönnt und sind am Abend in Vegas angekommen.

Los Angeles and Las Vegas with kids

Wir hatten unser Hotel via Priceline gefunden, für alle die nicht wissen wie das funktioniert: man grenzt einen Bereich ein in dem man schlafen will,  wählt die Sterne aus und hat dann die Möglichkeit einen Preis vorzuschlagen. Wenn ein Hotel diesen Preis annimmt, dann ist das Zimmer direkt gebucht und man kann es nicht mehr stornieren (wir haben das schon viele Male gemacht und immer super Deals bekommen) – und so sind wir dann im Trump gelandet. Das Hotel ist wirklich gut, wir hatten ein grosses Zimmer mit Blick auf den Strip, grosses Bad mit Jacuzzi und ich fand auch super das es kein Casino im Hotel gibt. Ich möchte jetzt nicht näher auf die Politik eingehen, aber ich hoffe jetzt einfach mal, das wir NICHT im Hotel des neuen US-Präsidenten geschlafen haben!! Am Abend sind wir nur noch mal in die Fashion Show Mall die direkt gegen über des Hotels ist und haben bei Chipotle (mein Lieblings gesundes Fast Food in USA) etwas gegessen.

 

Las Vegas mit Kindern

Samstag haben wir den Vormittag in den North Premium Outlets verbracht, ein paar Sportkleider und Sachen für die Mädels gekauft. Es war gar nicht so voll und ich denke schon das sich ein Besuch dort lohnt. Da es unglaublich heiss war – über 40 Grad haben wir über Mittag eine Pause im Hotel gemacht. Gegen Nachmittag sind wir durch die Mall (man versucht möglichst viele Wege drinnen zurückzulegen) auf den Strip gelaufen um ein bisschen die Hotels zu erkunden. Wir waren erst im Plaazzo und dann im Venetian, das war für die Mädels sehr faszinierend, da sie mit ihren Grosseltern schon mal im richtigen Venedig waren! Am Abend haben wir uns dann mit Freunden aus der Schweiz getroffen (unsere Kinder sind befreundet und sie wohnen ein Ort neben uns!), die auch auf einem Roadttrip durch Californien waren. Die Kinder haben sich total gefreut sich zu sehen und waren ganz aufgeregt, wir sind dann mit ihnen zusammen ins PF Changs am Strip (unser Lieblingsasiate;-) zum essen und danach ins Bellagio um die Wassershow anzuschauen: ich liebe es ja und auch die Mädels waren hin und weg!

Las Vegas mit Kindern

Los Angeles and Las Vegas with kids

Sonntag haben wir den Vormittag am Pool verbracht und auch dort gefrühstückt bis es uns einfach zu heiss wurde. Am Nachmittag haben wir uns dann wieder mit unseren Freunden getroffen und sind ins Caesar Palace und haben dort in der Cheesecake Factory gegessen. Die Kinder hatten aber alle totale Angst vor der Atlantisshow, die direkt vorm Restaurant war und so haben wir uns dort nicht zulange aufgehalten. Wir sind rüber ins Venetian, da wir Mamas unbedingt etwas bei der Bäckerei vom bekannten “Cake Boss” probieren wollte. Die Schlange war nicht zu lange (auch wenn die Papas anderer Meinung waren ;-). Wir mussten natürlich gleich alles probieren, die Lobster Tails waren super lecker, auch wenn es fast zuviel Füllung war, die bekannten Cannoli fanden wir eher enttäuschend – aber wir waren froh haben wir es probiert und können das von unserer Liste streichen!

Los Angeles and Las Vegas with kids

Montag sind wir vor der Abreise dann noch einmal nach Downtown Las Vegas, hatten Frühstück in einem netten Restaurant namens “EAT” – mit riesigen Portionen die man gut teilen kann und haben uns in der Fremont Street das alte Vegas angeschaut. Dann war es Zeit zu packen, auszuchecken und zum Flughafen zu fahren.Der letze Stopp unserer Reise rückt näher: New York City – meine absolute Lieblingsstadt! Ich freue mich sehr und bin mir sicher das wir dort noch eine schöne Zeit haben werden bevor wir am Freitag zurück in die Schweiz fliegen.

Auf zum “Big Apple”…

Bis nächste Woche

Die FREIS

YOU MIGHT ALSO LIKE

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.