Hallo Ihr Lieben, es folgt ein weiteres Pasta Rezept für euch und zwar eine Protein Pasta mit Kichererbsen und Linsen. Diese Kombination ist genau mein Ding, denn ich liebe sowohl Kichererbsen als auch Linsen sehr. Dass die Sosse aber auch meiner Familie, vor allem meinen Kindern so gut schmeckte, hat mich wirklich überrascht und daher teile ich das Rezept sehr gerne mit euch. Ich hoffe natürlich, dass ihr auch eure Lieben damit begeistern könnt, denn die Pasta ist vollgepackt mit gesunden Zutaten.

Kichererbsen und Linsen

Kichererbsen sind ein super Protein-Lieferant, eine gute Magnesium-Quelle und beugen sogar Eisenmangel vor. Sie enthalten ausserdem Calcium und Phosphor und sind damit auch gut für unsere Knochen. Sie sind nicht nur sehr lecker, sondern auch sehr vielseitig einsetzbar.

Linsen sind ebenso wie Kichererbsen vollgepackt mit Protein. Sie stärken Nerven und Gehirn durch ihren hohen Magnesium-Gehalt und versorgen unseren Körper mit wichtigen Ballaststoffe.

Protein Pasta mit Kichererbsen und Linsen

In der Sosse findet ihr ausserdem Schalotten, die ich leicht karamellisiert habe und getrocknete Tomaten, die für den leckeren Geschmack sorgen. Die Sosse ist sehr schnell gekocht, denn ihr könnt natürlich vorgegarte Kichererbsen verwenden. Ausserdem passt sie nicht nur zu Nudeln, sondern auch zu Reis, Bulgur, Couscous oder Quinoa – you name it:-).

Rezept

Und hier nun das Rezept für die Protein Pasta mit Kichererbsen und Linsen:

Protein Pasta mit Kichererbsen und Linsen

Protein Pasta mit Kichererbsen und Linsen

Leckere vegane Pasta voller wertvoller Zutaten.
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Rate
Gericht: Hauptgericht, leichte Gerichte, Main Course
Keyword: für kinder, Kichererbsen, linsen, Nudeln, Pasta, Proteine, Vegan
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Portionen: 4 Personen
Autor: Verena Frei

Zutaten

  • 2 Schalotten
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • 10 getrocknete Tomaten in Öl
  • 150 gr Kichererbsen gegart oder aus dem Glas
  • 100 gr rote Linsen roh
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Oregano
  • 150 ml veganer Rahm
  • 500 gr Pasta eurer Wahl

Anleitungen

  • Die Schalotten fein würfeln
  • Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Schalotten beigeben, mit dem Zucker bestreuen und 3-4 Minuten karamellisieren lassen
  • Die getrockneten Tomaten klein schneiden und beigeben, ausserdem das Tomatenmark
  • Weitere 2-3 Minuten anrösten
  • Die Kichererbsen und Linsen beigeben, ausserdem Paprika- und Knoblauchpulver
  • Mit der Gemüsebrühe ablöschen, zugedeckt bei niedirger Hitze ca. 10-15 MInuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind
  • In der Zwischenzeit die Pasta kochen
  • Die Sosse mit Salz abschmecken, Oregano und Rahm beigeben und noch kurz warm werden lassen - über die Pasta geben
  • Mit veganem Parmesan und frischen Kräutern servieren
Tried this recipe?Mention @frei_style or tag #frei_style!

Protein Pasta mit Kichererbsen und Linsen

Besonders hat mich gefreut, das auch meine Kids die Pasta total gerne hatten, denn eine meiner Töchter mag Linsen und Kichererbsen eigentlich nicht so gerne. Aber mit der leckeren Tomatensauce fanden es beide richtig gut und meinten, das darf ich jetzt öfters kochen – alles klar! Ich bin immer auf der Suche nach Möglichkeiten ihnen Linsen, Kichererbsen und Bohnen schmackhaft zu machen, denn bei veganer Ernährung sind dies optimale Proteinquellen und so gesund.

So und jetzt seid ihr dran, probiert diese leckere Pasta unbedingt aus! Meine Portion habe ich sogar noch mit Linsen-Spaghetti gemacht, also noch mehr Proteine – der Rest der Familie mag diese aber gar nicht (und ehrlich gesagt, mein Favorit sind sie auch nicht).

Weitere leckere Pasta-Gerichte findet ihr schon hier auf dem Blog.

Eure Verena

Wenn ihr Pinterest habt, dann findet ihr mich hier und könnt gerne dieses Bild pinnen:

Protein Pasta mit Kichererbsen und Linsen

This post is also available in: EN

YOU MIGHT ALSO LIKE

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.