Hallo Ihr Lieben, nach den vielen Rezepten mit Feigen in meinen letzten Posts ist es jetzt Zeit für einen anderen saisonalen Liebling von mir: den Kürbis. Ich liebe ihn in allen Varianten und daher möchte ich einige Kürbisrezepte mit euch teilen.

Letzte Woche war meine liebe Mama zu Besuch und wir kochen immer sehr gerne miteinander. Es darf dann auch etwas aufwendiger sein und wir geniessen es, gemeinsame Zeit in der Küche zu verbringen und neue Dinge zu kreieren. Meine Liebe zum Kochen und Backen habe ich auf jeden Fall von ihr geerbt, schon früh hat sie mich und meinen Bruder in der Küche helfen lassen. Ich erinnere mich sogar noch gut an unser erstes Kinderkochbuch. Da wir beide etwas kritisch sind was gutes Essen angeht, wurden wir leider auch des öfteren schon enttäuscht, wenn wir in einem Restaurant essen gingen. Oft denken wir dann: hätten wir lieber selbst gekocht – nicht ganz einfach mit uns :-).

Es sollte also ein Rezept mit Kürbis sein und da wir zur Zeit einen grossen Salbei-Busch im Garten haben, den wir verwenden wollten, kamen wir auf “Kürbisravioli mit Salbei-Butter”. Eine himmlische Kombination und ohne uns zu fest loben zu wollen, sie sind einfach köstlich geworden. Ich freue mich sehr, das Rezept mit euch teilen zu können:

Kürbisravioli mit Salbei-Butter

Kürbisravioli mit Salbei-Butter

Ingredients

    TEIG:
  • 300 gr Hartweizengriess
  • 50 gr Mehl (wir haben helles Dinkelmehl benutzt)
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 4 TL Olivenöl
  • 170 ml Wasser
  • FÜLLUNG:
  • 1/2 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 Blätter Salbei
  • 7 EL Kürbis (klein gewürfelt - roh)
  • 2 dl Weisswein
  • 3 TL veganer Sauerrahm oder Frischkäse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • etw. Chili

Method

    TEIG:
  1. Alle Zutaten miteinander mischen und dann kneten bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig einige Zeit abgedeckt ruhen lassen, der Griess quilt noch etwas nach.
  2. FÜLLUNG:
  3. Schalotten und Knoblauch klein schneiden und in etwas Olivenöl anbraten.
  4. Den klein gewürfelten Kürbis und die Salbeiblätter (klein geschnitten) dazugeben und ca. 5 Minuten dünsten.
  5. Mit dem Weisswein ablöschen und weitere 5-10 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist.
  6. Mit den Gewürzen abschmecken und den Sauerrahm unterrühren.
  7. Zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.
  8. Zubereitung RAVIOLI:
  9. Nach ca. 2-3 Stunden den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen.
  10. Kreise ausstechen, etwas Füllung darauf geben, zusammenklappen und mit den Fingern gut verschliessen.
  11. Mit einer Gabel die Ränder zusätzlich gut zudrücken, um einerseits das typische Raviolimuster zu erhalten, aber auch um sicher zu stellen, dass sie sich beim Kochen nicht öffnen.
  12. Wasser mit Salz in einem Topf erhitzen, die Ravioli in kleinen Mengen nach und nach ca. 5-7 Minuten darin kochen (Wasser sollte nicht sprudeln). Wenn sie gar sind schwimmen sie oben.
  13. Für die Salbeibutter, ca. 50 gr vegane Butter in einer Pfanne erhitzen, kleine Salbeiblätter dazu geben und köcheln lassen bis sie gebräunt sind.
  14. Wir haben die Ravioli ausserdem mit schnell gebratenen Cocktail-Tomaten, veganem Parmesan und frischem Pfeffer serviert.
https://www.frei-style.com/kuerbisravioli-mit-salbei-butter/

Der Teig mit Hartweizengriess lies sich super verarbeiten, wichtig ist, dass man ihn so dünn wie möglich ausrollt, damit die Ravioli nicht zu teigig werden. Es sollte genügend Mehl auf der Arbeitsfläche haben, damit der Teig nicht festklebt. Ausgestochen haben wir die Ravioli mit einem einfachen Metallring, der hatte genau die richtige Grösse.

Für das typische Raviolimuster den Rand mit einer Gabel eindrücken, um sicherzustellen, dass sie sich beim Kochen nicht öffnen, was sehr schade wäre.

Wir waren sehr glücklich darüber, wie schön die Ravioli geworden sind – auch schon im ungekochten Zustand! vegane Kürbisravioli

Damit man die Füllung auch schmeckt, haben wir uns als Sosse für eine einfache Salbeibutter entschieden. Ich persönlich hätte es schade gefunden, die Ravioli in einer anderen Sosse zu servieren. So kam auch der Kürbis- und Weingeschmack der Füllung zur Geltung. Das Salbei passt perfekt zum Kürbis und der Buttergeschmack (auch der veganen Butter) hat dem Gericht den letzten Schliff verpasst. Die Cocktailtomaten haben wir nur kurz in Olivenöl angebraten, damit sie noch etwas mehr Aroma entfalten.

vegane Kürbisravioli

Serviert mit veganem Parmesan (von Violife, erhältlich z.B. bei Coop), krossem Salbei und frischem Pfeffer. Wir haben das Essen richtig genossen, das Chaos in der Küche einfach ignoriert und auch meinen Töchtern hat es sehr gut geschmeckt. Ein Gericht von dem man sich wünscht, dass der Teller nie leer wird – kennt ihr das Gefühl? Das war auf jeden Fall nicht das letzte Mal, dass wir diese Ravioli gemacht haben und sie sind den Aufwand mehr als wert.

Kürbisravioli mit Salbei-Butter

Was ist eure liebste Raviolifüllung? Ich denke als Nächstes werde ich etwas mit Pilzen und Maroni ausprobieren. Oder doch wieder Feigen?! 🙂

Eure Verena

*Eine Inspiration für die Bilder und das Styling ist meine Bloggerkollegin Kati www.blackwhitevivid.com

YOU MIGHT ALSO LIKE

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.