Hallo Ihr Lieben, ich habe ein neues leckeres Herbst-Rezept für euch: Kürbis-Curry mit Kichererbsen und Mie-Nudeln. Ich freue mich sehr, dass das Rezept es in erneuter Zusammenarbeit mit Alnatura* entstanden ist. Das Curry mit Kürbis und Kichererbsen ist super schnell gemacht und das perfekte Comfort Food – jetzt, wo es passend zum Herbstanfang kühler geworden ist. Ich hatte euch ja Kürbis-Gerichte in allen Varianten versprochen, davon habe ich noch lange nicht genug. Nebst dem Kürbis kommt in das Curry die leckere Kokosmilch und die Kichererbsen von Alnatura. Beides sind Zutaten, die ich wirklich IMMER zu Hause habe. Die Kichererbsen sind natürlich super für Hummus, aber auch für Salate oder geröstet als Snack.  Die Kokosmilch verwende ich sehr gerne für Curries, Suppen oder auch in süssen Gerichten.

Kürbis Curry mit Mie-Nudeln vegan

Kürbis Curry mit Kichererbsen

REZEPT

Hier das Rezept für das Kürbis-Curry mit Kichererbsen und Mie-Nudeln:

Kürbis-Curry mit Kichererbsen und Mie-Nudeln

Kürbis-Curry mit Kichererbsen und Mie-Nudeln

Ingredients

  • 1 Packung Mie-Nudeln von Alnatura
  • 1 EL Kokosöl von Alnatura
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1-2 cm frischer Ingwer
  • 1/2 Kürbis, z.B. (ca. 400 gr)
  • 3-4 Rüebli
  • 1 Dose Kokosmilch von Alnatura (400 ml)
  • 1 Glas Kichererbsen von Alnatura
  • 200 ml Wasser
  • 2-6 TL rote Thai Curry Paste von Alnatura
  • 1 Handvoll Baby Spinat frisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kurkuma
  • frischer Koriander
  • Granatapfel
  • Sprossen

Method

  1. Die Mie-Nudeln nach Packungsanleitung in Wasser kochen, kalt abspülen und zur Seite stellen
  2. Knoblauch und Ingwer schälen und sehr fein hacken
  3. Den Kürbis in Würfel (ca. 2 cm) schneiden (schälen ist nicht nötig) und die Rüebli in Scheiben
  4. In einem Wok oder Topf das Kokosöl erhitzen
  5. Knoblauch und Ingwer beigeben und kurz anrösten
  6. Die Curry Paste hinzufügen (die Menge hängt stark davon ab, wie scharf das Gericht werden soll)
  7. Mit der Kokosmilch und dem Wasser ablöschen
  8. Den gewürfelten Kürbis und die Rüebli-Scheiben beigeben und bei mittlerer Hitze ca. 10-13 Minuten köcheln lassen bis beides weich ist
  9. Die Kichererbsen dazugeben und noch einmal 2-3 Minuten köcheln lassen
  10. Mit Salz, Pfeffer und Kurkuma abschmecken, ggf. mehr Curry-Paste einrühren
  11. Den Spinat kurz unterheben
  12. Das Curry in Teller anrichten und nun die Nudeln dazugeben, oder schon vorher unter das Curry mischen
  13. Mit frischem Granatapfel, Koriander und Sprossen servieren
https://www.frei-style.com/kuerbis-curry-mit-kichererbsen-und-mie-nudeln/

Je nachdem, wie scharf das Curry werden darf, könnt ihr mehr oder weniger Curry Paste beigeben. Am besten ist man erstmal etwas zurückhaltender mit der Dosierung und gibt später noch etwas mehr hinzu für mehr Schärfe. Anstelle der Mie-Nudeln könnt ihr das Curry natürlich auch ganz wunderbar mit Reis essen, wir mögen den Basmati Reis von Alnatura sehr gerne. Aber auch ein frisches Naan-Brot passt sehr gut dazu. Wie ihr das ganz einfach selbst macht, findet ihr im Rezept hier.

CURRY

Wir lieben Curry Gerichte, vor allem jetzt in der gemütlichen Jahreszeit ist es wirklich das optimale Essen. Nicht nur, dass es von innen wärmt, es ist erwiesenermassen auch sehr gesund. Der regelmäßige Genuss von Curry soll Zivilisationskrankheiten vorbeugen, Entzündungen hemmen, den Cholesterinspiegel stabilisieren und einen positiven Effekt auf Diabetes haben.

Was mich natürlich auch absolut überzeugt, ist, wie vielseitig ein Curry ist. Man kann unheimlich viele Kombinationen ausprobieren und immer wieder neue Gemüse-Sorten verwenden. Uns dient es oft auch als Reste-Verwertung. So trägt Curry also auch zur Vermeidung von Food Waste bei – noch mehr Argumente braucht man ja wirklich nicht oder?

Kürbis Curry mit Kichererbsen und Mie-Nudeln

Mit Nudeln kommt das Curry hier bei den Kids natürlich besonders gut an, die Mie-Nudeln sind auch unheimlich schnell zubereitet, man gibt sie für 3-5 Minuten in kochendes Wasser, spült sie kalt ab und schon sind sie fertig und warten geduldig, bis das Curry gekocht ist.

Kürbis Curry mit Kichererbsen und Mie-Nudeln

Und wusstet ihr eigentlich schon, dass ihr auch das Abtropf-Wasser der Kichererbsen verwenden könnt, z.B. für ein leckeres Schokoladen-Mousse, das Rezept findet ihr hier. Aber auch für ein veganes Baiser oder für Waffeln oder Pancakes.  Ich finde das immer wieder unheimlich faszinierend, was man aus einem eigentlichen “Abfallprodukt” noch Tolles zaubern kann. Kichererbsen enthalten viele Ballaststoffe, besonders für eine vegetarische und vegane Ernährung sind sie so eine wichtige Proteinquelle, denn sie bestehen zu rund 20 % aus Eiweiss. Auch der hohe Anteil an Zink, Magnesium und Eisen machen die Kichererbse zu einem kleinen Powerpaket.

GEWINNSPIEL

Zu gewinnen gibt es auch wieder etwas Tolles! Auf Instagram könnt ihr wieder ein ganzes Paket voller toller Alnatura Produkte gewinnen! Enthalten sein wird das Alnatura Kokosöl, Coco Drink, Basmati Reis, die Kichererbsen & und das Lieblings-Produkt des Gewinners. Alles, was ihr dafür tun müsst, ist, unter dem Post auf Instagram einen Kommentar zu hinterlassen, welches Euer Lieblingsprodukt von Alnatura ist! Viel Glück ihr Lieben!

Die anderen Rezepte, die ich bereits mit Alnatura Produkten kreiert habe, findet ihr übrigens hier.

Und hier folgt nun noch eine kleine Premiere, den für das Kürbis-Curry mit Kichererbsen und Mie-Nudeln habe ich ein Koch-Video gemacht, ich hoffe es gefällt euch:

Eure Verena

Wenn ihr Pinterest habt, dann findet ihr mich hier und könnt gerne eines dieser Bilder pinnen:

*Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Alnatura entstanden, die Rezepte und Meinungen sind meine eigenen. 

Kürbis Curry mit Kichererbsen und Mie-Nudeln

 

YOU MIGHT ALSO LIKE

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.