This post is also available in: EN

Hallo Ihr Lieben! Ein Wochenende ohne Waffeln oder Pancakes – ja das gibt es auch mal hier, aber mit ist es doch gleich viel besser! Das sehen hier zumindest alle so und daher probiere ich immer gerne neue Rezepte und Kombinationen aus, um ein bisschen Abwechslung zu bekommen. Und da ich euch ja vermehrt gesunde Rezepte versprochen habe für die nächsten Wochen, wollte ich leckere aber auch gesunde Waffeln für euch (und für uns) kreieren.

Ich muss zugeben, die letzten Waffelrezepte, die ich gemacht hatte, waren mässig gut. Geschmacklich meist schon lecker, aber entweder haben sich die Waffeln im Waffeleisen geteilt (wie ich das hasse) oder sie wurden nicht knusprig. Von solchen kleinen Rückschlägen lasse ich mich aber keinesfalls entmutigen und daher habe ich weiter probiert und juhu diesmal: Erfolg auf ganzer Linie!

Orangen Möhren Waffeln vegan

Die Waffeln sind aussen knusprig geworden, innen schön weich und kein Ankleben und das ohne Einfetten des Waffeleisens – genau wie es sein muss. Sie kommen ohne raffinierten Zucker und Weissmehl aus (beides gibt es bei mir in der Küche nicht) und durch die Beigabe von Rüeblis/Möhren und den Orangen sind sie auch noch richtig gesund.

Orangen Karotten Waffeln

Hier das Rezept für Euch:

Knusprige Orangen-Rüebli Waffeln

Knusprige Orangen-Rüebli Waffeln

Ingredients

  • 3 Rüebli/Möhren (mittelgross)
  • 1 Orange
  • 3 EL Chia Samen
  • 70 gr vegane Butter/Magarine
  • 60 gr Kokosblütenzucker
  • 1 EL Erdnussbutter (optional)
  • 160 gr Dinkelmehl
  • 150 ml vegane Buttermilch (pflanzliche Milch, z.B. Hafer gemischt mit 1 TL Apfelessig)
  • 100 ml Mineralwasser mit Sprudel
  • 1 TL Backpulver
  • etw. Abrieb einer Orange
  • Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 -1 TL Zimt
  • etw. Nelke

Method

  1. Die Milch mit dem Apfelessig mischen und ca. 5 Minuten stehen lassen (sie stockt dann leicht)
  2. Die Rüebli/Möhren fein reiben, oder in der Küchenmaschine zerkleinern
  3. Die geschälte Orange beigeben und auch zerkleinern (oder klein schneiden, wenn man es ohne Küchenmaschine zubereitet)
  4. Chia Samen, Butter, Zucker, Erdnussbutter, Vanille, Zimt, Nelke, Orangenabrieb und Salz beigeben und gut mischen
  5. Das Mehl und Backpulver dazugeben und nach und nach die Milch und das Wasser bis ein glatter Teig entsteht
  6. Im Waffeleisen leckere Waffeln ausbacken
https://www.frei-style.com/knusprige-orangen-rueebli-waffeln/

Orangen Möhren Waffeln vegan

Gegessen haben wir die Waffeln mit frischen Orangen, Kokosjoghurt, etwas Minze, gepufftem Amaranth und Sanddornsauce – das hat super gepasst. Die Girls haben natürlich die klassische Variante mit Ahornsirup bevorzugt, aber auch Kokosblütensirup schmeckt ganz köstlich dazu. Bitte achtet beim Kauf der Orangen unbedingt auf Bioqualität, wenn ihr die Schale verwendet, sonst kann ich euch dies nicht empfehlen. Und auch diese würde ich immer gut heiss abwaschen.

Natürlich sind die Waffeln nicht nur zum Frühstück sehr lecker, sondern auch perfekt zum Zvieri und ich kann euch versprechen, wenn ihr Gemüse-Verschmäher zuhause habt, die werden sicher nicht merken, dass sich im Teig Rüebli verstecken.

Habt noch einen wunderschönen Sonntag!

Eure Verena

Wenn ihr Pinterest habt, dann könnt Ihr gerne dieses Bild pinnen:

Orangen Möhren Waffeln vegan

 

YOU MIGHT ALSO LIKE

4 Comments

  1. Antworten

    Nicole

    Januar 14, 2018

    Mmmh das klingt nach richtig leckeren Waffeln! Die werden gleich nachgebacken😍 Wo kaufst du das Kokosjoghurt?🥥 Ich kann es bei uns im Migros und Coop nicht finden.

  2. Antworten

    Marie

    Januar 24, 2018

    Hallo,
    ich habe die Waffeln heute ausprobiert. Bei mir im Waffeleisen haben sie sich geteilt :(. Was könnte ich falsch gemacht haben?
    Ums gleich vorweg zu sagen: ich hab die Chia Samen weggelassen, da ich sie dummerweise im Büro liegen lassen hab. Könnte das schon der Grund gewesen sein?
    LG Marie

    • Antworten

      Verena Frei

      Januar 24, 2018

      Liebe Marie, ja das wird leider der Grund sein, denn die Chia Samen dienen als Bindemittel und Ei-Ersatz, sie quellen ja auf und dadurch hält der Teig zusammen. Es tut mir leid das es nicht geklappt hat, ich hoffe du versuchst es noch einmal. Liebe Grüsse Verena

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.