This post is also available in: EN

Hallo ihr Lieben, ich hoffe Ihr seid alle gut ins neue Jahr gestartet. Habt ihr denn irgendwelcheVorsätze? Mehr Sport, gesünder ernähren oder etwas anderes? Ich muss gestehen, dass ich schon länger keine Vorsätze mehr fürs neue Jahr mache, denn, wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, dann hab ich nicht die Willenskraft sie auch durchzuhalten – oder sie sind vielleicht auch zu unrealistisch. Aber das hält mich in keiner Weise davon ab, am Anfang des neuen Jahres zu reflektieren und vor allem nach den Festtagen wieder etwas mehr auf meinen Körper zu achten. Ich gehöre zu den Menschen, die über die Festtage gerne schlemmen ohne gross zu überlegen. Und auch wenn ich mich zwischen Fitnessstudio und eingekuschelt mit den Liebsten relaxen entscheiden muss, dann fällt die Wahl doch meist auf Letzteres. Natürlich weiss ich, dass ich mich sicher besser fühlen würde, wenn ich mehr Sport machen und weniger essen würde. Aber genau dafür nehme ich mir dann die Zeit im neuen Jahr und ich finde es auch wichtig zu akzeptieren, bzw. einzugestehen, das sich das wahrscheinlich nicht ändern wird und man höchstwahrscheinlich nächstes Weihnachten wieder ein wenig über die Stränge schlägt. Die Zeit mit der Familie ist mir auch einfach wichtig und da gehört leckeres Essen auch dazu. Ich werde mich in 20 Jahren wohl nicht an die Extrapfunde erinnern, sondern an die schönen Stunden mit meinen Liebsten.

Soviel also zum Thema Selbstreflexion. Wie handhabt ihr das denn? Habt ihr gute Vorsätze und schafft es auch sie einzuhalten? Oder habt ihr euch auch über die Festtage im Griff?

Zu Beginn des neuen Jahres wird also der Kühlschrank mit gesundem Grün und Früchten gefüllt und ich habe mich sehr gefreut, als mich Madena Lifestyle kontaktiert hat und mich fragte, ob ich einerseits ihre Produkte testen möchte und ob ich anderseits ein leichtes Rezept für sie kreieren könne – optimal also für den Jahresbeginn und die guten Vorsätze. Ich habe diese Woche die Darmkur von Madena angefangen. Es handelt sich um ein geschmacksneutrales Pulver, welches zur ausreichenden Versorgung mit Ballaststoffen und zur Verbesserung des Fettstoffwechsels beiträgt. Es lässt sich wirklich einfach einnehmen, dazu wird es in Wasser aufgelöst. Gerne werde ich euch auf dem Laufenden halten, wie es mir damit ergangen ist, bisher fühlt es sich gut an. Denn ein gesunder Darm ist die Grundlage für ein gutes Körpergefühl. Die Darmflora wird aber viel zu oft vernachlässigt, obwohl sie so eine wichtige Rolle für unser Wohlbefinden spielt.

Und nun zum Rezept, welches ich kreiert habe. Es sollte etwas Leichtes, saisonal passen und natürlich lecker sein. Ich bin schon lange ein Fan von Federkohl (Grünkohl oder Kale), habe aber oft von Freunden und Familie gehört, dass dieser ja als Salat so hart und nicht lecker sei. Das Gegenteil möchte ich euch beweisen, denn beim Federkohl als Salat gibt es ein kleines Geheimnis, das ihn besonders lecker und bekömmlich macht: die Massage. Ja genau – der Federkohl bekommt eine kleine Wellnessbehandlung und dankt es mit Geschmeidigkeit und besonderem Geschmack – super oder? Der Trick ist die Massage mit Öl, Salz und Zitronensaft. Kombiniert habe ich ihn mit Fenchel – den liebe ich im Salat, Pomelo – denn ich bin ein grosser Fan von dieser Frucht. Nur schälen finde ich leider weniger spannend, aber da muss man eben durch, wenn man sie geniessen möchte. Und natürlich Granatapfelkerne, da wisst ihr ja schon, wie gerne ich diese habe.

Federkohl salat

Hier also das Rezept:

Federkohlsalat mit Pomelo, Fenchel und Granatapfel

Federkohlsalat mit Pomelo, Fenchel und Granatapfel

Ingredients

  • 250 gr Federkohl (lila & grün)
  • 1/2 Pomelo
  • 1 Granatapfel
  • 1 Fenchel
  • 3 EL Pinienkerne
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Meersalz
  • Dressing:
  • 2 EL Granatapfelsaft (oder balsam)
  • einige Zweige Zitronenthymian (oder Thymian)
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Ahornsirup
  • Salz

Method

  1. Die Pomelo schälen und das Fruchtfleisch herauslösen
  2. Den Granatapfel teilen und aus einer Hälfte die Kerne herauslösen
  3. Den Fenchel in ganz feine Scheiben schneiden (am besten mit einer Reibe)
  4. Die Pinienkerne in einer Pfanne fettfrei anrösten
  5. Den Federkohl von den groben Stielen befreien, waschen und trocken tupfen
  6. In eine Schüssel geben und den Saft der halben Zitrone, Salz und 1 EL Öl darüber geben
  7. Den weiteren EL Öl über die Hände geben und alles gut in den Federkohl einmassieren, bis er weich und dunkler ist (ca. 4-5 min)
  8. In einer Schüssel anrichten, den Fenchel, Pomelo und Granatapfelkerne dazu geben
  9. Für das Dressing, die zweite Hälfte des Granatapfels auspressen
  10. Alle Zutaten in einem Glas mischen und kurz schütteln
  11. Das Dressing über den Salat geben und mit den Pinienkernen bestreuen.
https://www.frei-style.com/federkohlsalat-mit-pomelo-fenchel-und-granatapfel-und-ein-gewinnspiel/

Das Dressing ist sehr leicht und kommt ohne Öl aus, denn dieses ist ja schon in den Kohl einmassiert. Die Pinienkerne geben dem Salat noch ein bisschen mehr Biss und ich mag das Röstaroma sehr gerne. Wenn ihr keinen frischen Zitronenthymian findet, dann könnt ihr auch gerne normalen Thymian verwenden, das passt auch ganz wunderbar.

Und jetzt freue ich mich, dass 2 von Euch auch noch etwas gewinnen können.  Und zwar ein Überraschungspaket von Madena Lifestyle. Darin enthalten ist die Darmkur, das vegane Madena Pro Proteinshake Kakao und 1x Basencitrate Pur.

Folgendes müsst ihr tun:

  • Hinterlasst mir hier einen Kommentar, warum ihr die Produkte gewinnen möchtet.
  • Mitmachen kann jeder mit einer Adresse innerhalb Europas.
  • Teilnehmen könnt ihr auch mit einem Kommentar auf Facebook oder Instagram

So und jetzt geht mal den Federkohl massieren, er wird es euch auf jeden Fall danken und ihr mir hoffentlich für das leckere Salatrezept :-). Wie immer, freue ich mich sehr über euer Feedback und für einen Foodblogger gibt es doch nichts Schöneres, als wenn ihr meine Rezepte probiert und für gut befindet.

Eure Verena

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Madena Lifestyle entstanden – spiegelt aber meine eigene Meinung und Erfahrung wider 

Für Pinterest könnt ihr gerne dieses Foto verwenden:

Federkohlsalat mit Pomelo und Fenchel

 

YOU MIGHT ALSO LIKE

2 Comments

  1. Antworten

    Sandra

    Januar 5, 2018

    Hallo Verena
    Mein Körper bräuchte so was von dringend eine General-Reinigung…da käme das Paket von Madena Lifstyle gerade zum richtigen Zeitpunkt. Zudem glaube ich, dass du nur mit Produkten arbeitest, hinter denen Du stehen kannst. Deshalb interessieren mich diese Produkte sehr.

    • Antworten

      Verena Frei

      Januar 5, 2018

      Liebe Sandra! Oh ja so geht es mir auch! Genau ich habe mich über die Produkte informiert und sie klingen sehr gut für mich Werde weiter berichten und drücke dir die Daumen für das Paket!
      Liebe Grüsse
      Verena

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.