Hallo Ihr Lieben, heute darf ich euch wieder mitnehmen in unser Zuhause. Und zwar in die Kinderzimmer unserer Mädels, denn diese haben wir in Zusammenarbeit mit IKEA Schweiz* umgestaltet. Da die Beiden diesen Sommer in die Schule kommen, war es auch an der Zeit, ihr Zimmer an die Bedürfnisse eines Schulkindes anzupassen.

Ich kann selbst kaum glauben, wie schnell die letzten 6 Jahre an uns vorbeigerast sind – haben wir nicht gerade noch die Babyzimmer eingerichtet?! Wir haben ihre Zimmer im Laufe der Jahre tatsächlich mehrfach umgestaltet, da sich natürlich die Ansprüche bei Kindern schnell ändern. Anfangs hatten sie sich ein Schlafzimmer geteilt, aber da am Abend dann lieber gespielt wurde anstatt zu schlafen, haben wir sie vor ca. 2 Jahren getrennt. Ausserdem war es uns auch wichtig, dass jeder sein eigenes Reich bekommt – bei eineiigen Zwillingen denke ich ein guter Schritt (wenn man die räumlichen Möglichkeiten hat).

Jetzt stehen die Beiden also vor einem neuen spannenden Lebensabschnitt und dieser soll sich auch in ihren Zimmern widerspiegeln.

Kinderzimmer Schulkind

Wir haben nicht alle Möbel ausgetauscht, denn einige Lieblingsstücke, wie das Bett BUSUNGE durfte bei Beiden bleiben, denn das wächst ja auch mit. Und ich kann auch bestätigen, dass es sehr bequem ist, denn auch wir Eltern haben schon so manche Nacht darin verbracht:-).

Wir haben das Bett aber mit grossen Decken, neuer Bettwäsche und Kissen versehen, alles angemessen für grosse Mädchen. Besonders schön finde ich die Serie mit den Tiermotiven URSKOG, da hat eine den Löwen und die andere den Panda bekommen. Ein schöner Hingucker zu der Bettwäsche aus der STILLSAMT Serie, die eher dezent gehalten ist.

Mit der wichtigste Bestandteil eines Zimmers für Schulkinder ist natürlich ein Schreibtisch, an dem sie idealerweise sehr gerne sitzen, der die optimale Höhe hat und einen bequemen Stuhl. Wichtig war mit ausserdem, dass es Stauraum gibt, für Stifte, Malsachen, etc., damit nicht immer alles rumliegt. Denn gerade, wenn man dann auch Hausaufgaben machen soll, hilft ein aufgeräumter Schreibtisch ungemein, um sich besser konzentrieren zu können. Das Schreibtischsystem MICKE erfüllt all diese Anforderungen und besonders toll finde ich das Anbaulement mit der Magnetwand.

Kinderzimmer Schulkind

Kinderzimmer

Mein persönliches Highlight – und ich kann euch schon verraten, das der Mädels auch, ist die kleine Leseecke, die wir ihnen eingerichtet haben. Als ich den Kindersessel STRANDMON das erste Mal gesehen hatte, habe ich mich ein bisschen schockverliebt und mir war klar, den brauchen die beiden Damen. Ich hoffe natürlich, sie mit der gemütlichen Ecke und dem Sessel zum Lesen animieren zu können, ein Körbchen für die Bücher und oder Kuscheltiere, eine Kuscheldecke und eine Pflanze runden den Bereich ab. Ich selbst war eine absolute Leseratte und habe davon nur profitiert.

Leseecke Kinder

Natürlich sind die meisten Spielsachen und heiss geliebten Kuscheltiere geblieben, denn auch, wenn die beiden jetzt in die Schule kommen, so sollen sie in ihren Zimmern in erster Linie Kind sein und spielen. Ich habe die vorhandenen Regale, wie die beiden Kallax oder auch die Hemnes Kommode etwas umgestellt und einheitliche Kisten besorgt, damit man ein ruhiges und aufgeräumtes Gesamtbild hat.

Mehr Ordnung und vor allem auch eine gute Möglichkeit, alle Kleinteile nach Themen zu sortieren bieten die schönen Kisten aus der TJENA Serie. Es gibt sie in den verschiedensten Grössen, auch als Zeitschriftensammler und für die Stifte auf dem Schreibtisch. Dadurch entsteht doch gleich ein viel ordentlicheres Bild und die Mädels finden trotzdem ihre Sachen gut wieder.

Schreibtisch Kinder

Ein bisschen neue Deko durfte natürlich in den Zimmer auch nicht fehlen. Dabei war mir wichtig, dass es nicht zu erwachsen wirkt und es ausserdem eine schöne Mischung aus persönlichen Stücken/Bildern und Erinnerungen ist. Wir haben zum Beispiel schöne Muscheln von unserer Weltreise mitgebracht, Geschenke von Gott/Götti und auch viele Familienbilder.

Aber ich habe auch wirklich schöne Bilder, Karten und herzige Sukkulenten und Kakteen in rosa Töpfen bei Ikea gefunden, um diese als Deko zu verwenden. Ganz toll finde ich ja immer noch die Bilderleiste MOSSLANDA, denn dort kann man immer wieder andere Dekoelemente platzieren und nach Lust und Laune austauschen – das Zimmer soll ja nun natürlich eine Weile gefallen.

Um das ganze Zimmer noch etwas gemütlicher zu gestalten, haben wir ausserdem eine grossen neuen Teppich ADUM in die Mitte gelegt. In grau ist dieser farblich neutral und da er so flauschig weich ist, lädt er auch zum kuscheln und spielen ein.

Die Umgestaltung des Zimmers war übrigens eine Überraschung für unsere beiden und wir haben es gemacht, während sie mit der Oma in den Ferien waren. Gewisse Teile hatten sie bei einem Besuch bei Ikea schon aussuchen dürfen, aber wie das Zimmer dann aussehen würde, wussten sie nicht. Die Überraschung ist uns auf jeden Fall mehr als gelungen, sie haben sich riesig gefreut und sind unheimlich stolz auf ihr Schulkind-Zimmer.

Ich hoffe, euch hat der kleine Einblick gefallen und ich konnte euch etwas inspirieren, denn ich bin mir sicher, auch der ein oder andere von euch wird dieses Jahr Schulkinder haben.

Eure Verena

Und weil es so schön geworden ist, hier noch ein paar Bilder:

Leseecke

Dekoration

*Dieser Blogpost ist in Zusammenarbeit mit Ikea Schweiz entstanden, spiegelt aber meine eigene Meinung wider. 

YOU MIGHT ALSO LIKE

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.