Hallo Ihr Lieben, haben wir nicht gerade eben noch den goldenen Herbst genossen und plötzlich ist es schon wieder Dezember. Ich könnte wohl jeden Post damit beginnen, wie schnell die Zeit doch vergeht…aber das wird sie wohl auch nicht stoppen. Der letzte Monat des Jahres ist immer ein bisschen stressig bei uns. Nicht weil wir uns mit Weihnachten und Geschenken verrückt machen, sondern die Mädels haben Anfang Dezember noch Geburtstag und da gibt es Einiges zu planen und organisieren. Ja und ich bin eben doch eine dieser Mamas, die gerne ein Thema am Geburtstag hat und dann stundenlang bei Pinterest Ideen sammelt – weil es mir einfach so viel Spass macht. Auch wenn wir uns in der Familie keine grossen Geschenke machen, eine kleine Aufmerksamkeit (meist etwas Essbares) verschenken wir eben doch gerne. Mit dem kalten Wetter und der langen To-Do Liste steigt dann das Verlangen nach “Comfort Food”.

Curry mit Brokkoli und Bulgur

Unsere Lieblinge sind da auf jeden Fall Curries in allen Varianten. Nicht nur weil es schnell zubereitet ist, sondern es uns einfach so gut schmeckt, es nahrhaft ist und so schön von innen wärmt. Ausserdem finde ich es auch eine wunderbare Gelegenheit, den Kühlschrank zu leeren und so entstehen immer wieder ganz neue spannende Kombinationen. Genau so eine haben wir heute gegessen und da das Curry mit Brokkoli, Spinat und Kokosmilch so lecker war, möchte ich das Rezept gerne mit euch teilen:

Curry mit Kokosmilch, Broccoli und Bulgur

Curry mit Kokosmilch, Broccoli und Bulgur

Ingredients

  • 250 gr Bulgur
  • 2 Schalotten
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Currypulver
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Koriander
  • 200 gr Brokkoli
  • 1-2 Rüebli
  • 1 Dose Kokosmilch (ca. 400 ml)
  • 150 gr passierte Tomaten
  • 50 gr Blattspinat
  • 1 Handvoll Edamame
  • Granatapfelkerne
  • Minze
  • Salz
  • Pfeffer

Method

  1. Den Bulgur nach Packungsanleitung zubereiten
  2. Die Schalotten würfeln und im Olivenöl glasig anbraten. Das Currypulver, den Kreuzkümmel und Koriander dazugeben und ca. 2-3 Minuten anbraten
  3. Den Brokkoli waschen und in kleine Röschen teilen. Rüebli in Scheiben schneiden
  4. Kokosmilch, Brokkoli und Rüebli in die Pfanne geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen
  5. Die passierten Tomaten hinzugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen
  6. Den Blattspinat hinzufügen, kurz ziehen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken
  7. Die Edamame nach Packungsanleitung garen und schälen
  8. Das Curry im Teller anrichten, mit Minze, Edamame und Granatapfel servieren
https://www.frei-style.com/curry-mit-brokkoli-kokosmilch-und-bulgur/

Wir haben das Curry mit Bulgur gegessen, was sehr gut gepasst hat. Bulgur wird hauptsächlich aus Hartweizengriess hergestellt. Durch das schonende Herstellungsverfahren ist er sehr nährstoffreich. Er schmeckt uns einfach gut und ist eine willkommene Abwechslung zu Quinoa, Reis oder Couscous. Falls etwas übrig bleiben sollte, kann man aus dem Bulgur gut einen leckeren Salat machen. 

Curry mit Brokkoli und Bulgur

Durch die frische Minze und die Granatapfelkerne bekam das Curry noch einen orientalischen Touch (durch die Edamame noch was Asiatisches, ein Multi-Kulti-Curry also :-). Granatapfel kommt bei mir im Moment fast überall dazu, egal ob süss oder herzhaft, ich liebe es einfach. Habt ihr ein Lieblings-Curry? Ich mag es ja auch noch sehr gerne mit Nüssen und Kürbis, also eigentlich gibt es wenige Kombinationen, die uns nicht schmecken. Nur scharf darf es für meine Mädels nicht sein – sonst streiken sie!

Eure Verena

YOU MIGHT ALSO LIKE

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.