Hallo Ihr Lieben, wir sind gerade zurück von einem Wochenende in Berlin mit den Kindern und es war wirklich toll. Daher möchte ich euch heute von Berlin mit Kids und dem Foxtrail* (Disclaimer: wir wurden von Foxtrail nach Berlin eingeladen) berichten, den wir dort gemacht haben.

Städtereisen mit Kindern können anstrengend sein, müssen sie aber überhaupt nicht. Darum soll es in diesem Bericht gehen, wie ihr das Beste für die ganze Familie aus einem Städtetrip machen könnt. Wir durften an diesem Wochenende ein kleines Abenteuer erleben und das hat uns wahnsinnig viel Spass gemacht. Aber jetzt erstmal von Anfang an.

Berlin mit Kindern

ANREISE

Angereist sind wir mit der Swiss am Freitag Nachmittag. Direkt nach der Schule sind wir los und da wir für das Wochenende nur Handgepäck hatten, war das auch sehr stressfrei. Natürlich ist Berlin auch für eine längere Zeit super, aber auch ein Wochenende lohnt sich in jedem Fall schon.

Gute Angebote für Flüge findet ihr sowohl bei EasyJet als auch bei der Swiss, die beide mehrmals täglich Berlin-Tegel anfliegen.

Von Flughafen aus haben wir ein UBER zum Alexanderplatz genommen, möglich wäre aber auch, einen Bus ab Tegel zu nehmen.

Übernachtung

Übernachtet haben wir in einem tollen Appartement in der Nähe des Alexanderplatzes, also sehr zentral und daher optimal für einen kurzen Städtetrip.

Hier findet ihr mehr Infos darüber: http://holiday-at-alexanderplatz-apartments.hotel-in-berlin.org/de

Das Apartment verfügt über ein Schlafzimmer, ein Wohnzimmer mit 2 Schlafsofas, eine Küchenzeile, modernes Badezimmer und war sehr sauber und alles was man benötigt, ist vorhanden. Die Schlüsselübergabe erfolgt ganz unkompliziert mittels eines Schlüsselsafes, für den man vorab den Code erhält.

Wir haben die Küche nicht genutzt für das Wochenende, aber das wäre natürlich sehr praktisch, wenn man sich selbst versorgen möchte, oder auch etwas länger in Berlin bleibt und mit den Kindern nicht jeden Tag essen gehen möchte.

Unternehmungen

Da wir am Freitag erst am Abend angekommen sind, haben wir da nicht mehr so viel unternommen. Wir sind noch zum Alexanderplatz geschlendert, haben am Fernsehturm etwas gegessen (in Momotavos Tavern, was okay war) und dann gemütlich zurück zum Appartement spaziert. Wir wollten auch ausgeruht sein für den Samstag, an dem wir besondere Pläne hatten.

Am Samstag haben wir uns dann erst mal mit einem leckeren Frühstück gestärkt. Wir haben uns für das “The Reed” entschieden, ein Restaurant mit DJ und trendigem Interior. Etwas verwundert waren wir, dass wir um 10 Uhr dort die einzigen Gäste waren. Aber mit den Kindern war das gar nicht so schlecht und das Frühstück war richtig lecker.

Danach ging es dann aber zu unserem eigentlichen Abenteuer: dem FOXTRAIL

Jetzt fragt ihr euch natürlich erst mal: Foxtrail, was ist das denn? Oder kennt ihr es schon?

FOXTRAIL

Foxtrail ist ein urbanes Abenteuer, das alle Sinne anspricht, den Geist herausfordert und den Teamgeist stärkt. Die spielerisch-unterhaltsamen Foxtrail Posten erlauben, eine Stadt auf eine aktive und selbständige Art zu erkunden und dabei verblüffende Einblicke und Aussichten zu gewinnen. Findet den Fuchs im Großstadt-Dschungel – Foxtrail mixt das Beste aus Schnitzeljagd, Sightseeing und Escape Game.

Die Aufgabe: Findet den Fuchs im Großstadt-Dschungel. Die Jagd nach dem schlauen Tier führt quer durch die Stadt und ist selbst für Einheimische eine spannende Herausforderung.

Wir haben den Foxtrail Dufte machen dürfen, der uns durch Berlins Stadtmitte führte. Nach kurzer Einführung im Foxtrail Hauptquartier in der Friedrichstrasse und nachdem wir dort auch die erste Aufgabe gelöst hatten, ging es also los. Die Mädels waren schon die ganze Zeit super gespannt und auch sehr aufgeregt, was sie erwarten würde. Und natürlich war bei uns allen der Ehrgeiz gross, den Fuchs auch zu finden und die Aufgaben zu lösen.

Für den Trail benötigt man nicht viel, ausser die Spielunterlagen, ein Smartphone und ein bisschen Köpfchen, um die Rätsel zu lösen. Es gibt ganz unterschiedliche Hinweise und ich war sehr überrascht, wie interaktiv diese waren. Zum Teil auch wirklich etwas knifflig, aber gemeinsam haben wir es dann doch lösen können. Die verschiedenen Aufgaben und Rätsel sind an den unterschiedlichsten Orten versteckt und ohne jetzt zuviel verraten zu wollen, ich war wirklich sehr erstaunt über den Einfallsreichtum.Berlin mit Kids und der Foxtrail

Ausserdem werden die verschiedensten Medien genutzt, so gibt es unterwegs Videos zu sehen, Mitarbeiter/Geräte in Geschäften und Museen sind mit eingebunden und wir haben des Öfteren über die Raffiniertheit des Fuchses schmunzeln müssen.

Ganz nebenbei haben wir natürlich auch gleichzeitig einige Sehenswürdigkeiten von Berlin Mitte gesehen und auch etwas Geschichtliches gelernt – ein weiterer Vorteil des Foxtrails. Und den Kindern war wirklich zu keinem Zeitpunkt langweilig.Berlin mit Kids und der Foxtrail

Insgesamt geht der Foxtrail Dufte ca. 4 km und die Durchnittszeit beträgt etwa 2,5 – 3 Stunden. Man kann aber jederzeit Pausen einlegen, etwas essen und den Trail nach seinem eigenen Tempo zurücklegen, das ist natürlich entspannt mit Kindern.

Am Ende erreicht man wieder das Hauptquartier und wir und vor allem auch die Kinder waren sichtlich stolz, dass wir alle Hinweise entdeckt  und die Fährte des Fuchses nie verloren haben. Aber selbst wenn es mal zu knifflig sein sollte,  gibt es immer Hilfestellungen und das Foxtrail Team steht einem zur Seite.

Wie ihr merken könnt, waren wir vom Foxtrail wirklich begeistert. Ich hätte nicht gedacht, dass die Jagd nach dem Fuchs so raffiniert inszeniert ist und dass so viele verschiedene Medien eingebunden wurden, hat das Abenteuer nicht nur spannend, sondern auch sehr kurzweilig gemacht und für einige Überraschungsmomente gesorgt.

Gleichzeitig war ich auch begeistert, wie gut der Foxtrail in die Umgebung und diversen Bauten von Berlin-Mitte integriert ist. Sei es Pfeiler, Museen, Geschäfte, Kirchen – die Integration war zum Teil so überraschend, aber immer auch sehr passend. Durch das grüne Band, das man während des Foxtrails trägt, erkennen einen Eingeweihte und sind sehr hilfsbereit bei der Fuchsjagd.Berlin mit Kids und Foxtrail

Ich kann den Foxtrail also wirklich sehr empfehlen, unsere Girls sind ja nun fast 7 Jahre alt, können schon etwas lesen und ich würde sagen, ab diesem Alter ist es sicher optimal. Je älter, desto spannender wird es sicher, wenn man die Hinweise und Rätsel eigenständiger entschlüsseln kann. Aber auch für unsere Kinder war es schon richtig spannend und die 4 Stunden zu Fuss und der Weg waren überhaupt kein Problem – so macht jede Stadtbesichtigung Spass.

Es werden ganz bald weitere Foxtrails in Berlin folgen, so dass es auch einiges an Abwechslung geben wird und man verschiedenen Stadtteile erkunden kann. Informationen findet ihr jederzeit hier.

FOXTRAIL Schweiz

Das Erfolgskonzept Foxtrail kommt übrigens aus der Schweiz und dort bereits in 12 Orten mit ganz verschiedenen Trails und Abenteuern. Ob in Zürich, Luzern, Bern, Basel oder auch in Ballenberg, da ist sicher für die ganze Familie, Kollegen oder Freunde etwas Spannendes dabei. Informationen findet ihr hier.

Nach dem erfolgreichen Trail haben wir dann ein wohlverdientes frühes Dinner bei “Hums Vegan Cuisine” genossen. Das Restaurant mit vietnamesischer Küche kann ich euch sehr empfehlen, auch Nicht-Veganer werden hier fündig und alles hat super lecker geschmeckt.

_______

Unsere restliche Zeit in Berlin haben wir mit lieben Freunden verbracht, die erst vor kurzem in die Stadt gezogen sind und deren Baby wir kennenlernen durften. Daher war das für uns eine schöne Gelegenheit, beides zu verbinden.

Ich hoffe ich konnte eure Neugier auf ein Stadt-Abenteuer wecken oder schaut euch doch auch mal die anderen Foxtrail Abenteuer an!

Eure Verena und Familie

Foxtrail Berlin

Wenn ihr Pinterest habt, dann findet ihr mich hier und könnt gerne eines dieser Bilder pinnen:

YOU MIGHT ALSO LIKE

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.