Ach Beeren, ich liebe Euch so! Und was wäre ich froh, wenn ihr das ganze Jahr Saison hättet! Andererseits wäre dann die Vorfreude auf euch natürlich nicht so gross, und Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. Ein Dilemma wie ihr seht! Wir haben diesen Sommer die Beerensaison auf jeden Fall ausgekostet und ich kann wirklich behaupten: ich hatte sie ALLE! Brombeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren – am besten direkt frisch vom Strauch in den Mund. Aber wir haben auch viele leckere Rezepte mit Beeren gekocht und gebacken und eines davon möchte ich heute gerne mit Euch teilen: eine Beerentarte mit Macadamiastreuseln – müsst ihr noch mehr hören, oder wärmt ihr schon den Ofen vor?!

Die Tarte funktioniert natürlich auch super mit gefrorenen Beeren, so lässt sich doch ein bisschen Sommer und die Erinnerung an die süssesten und frischesten Beeren jederzeit Stück für Stück zurückbringen.

Vegan berry crumble

Aber jetzt möchte ich auch gerne noch etwas über die vielen gesundheitlichen Vorteile der Beeren mit euch teilen, denn diese sind wahre Kraftpakete:

Beeren enthalten viele Ballaststoffe, deshalb machen sie so schnell satt. Den sekundären Pflanzenstoffen in Beeren wird eine antioxidative Wirkung nachgesagt: Sie sollen beschädigte Körperzellen reparieren können. Je nach Sorte enthalten Beeren unterschiedliche Mengen: Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E, Kalium, Calcium, Phosphor, Carotin, Folsäure, Pektin, Silizium, Anthocyane, Antioxidantien, Eisen, Magnesium und Zink.

  • In Erdbeeren steckt eine große Menge Folat, das der Körper für die Zellteilung benötigt. Viel Vitamin C enthalten Erdbeeren: 57 Milligramm pro 100 Gramm. Das ist mehr Vitamin C als in Zitronen mit 50 Milligramm pro 100 Gramm.
  • Johannisbeeren enthalten drei Mal mehr Vitamin C als die gleiche Menge Zitronen. Das stärkt das Immunsystem. Außerdem können sie bei Rheuma und Gicht helfen, wirken harntreibend und fördern den Knochenaufbau.
  • In Himbeeren steckt der Ballaststoff Pektin, der eine gesunde Verdauung fördert. Außerdem enthalten sie Anthocyane. Diese sekundären Pflanzenstoffe sollen sogar vor Krebs schützen.
  • Brombeeren enthalten besonders viel Vitamin E, das die Zellen elastisch hält und einen zu hohen Blutdruck senken kann.
  • Stachelbeeren halten das Bindegewebe der Arterien elastisch und sind dank ihres hohen Siliziumgehalts auch gut für Haare und Nägel.
  • Die Gerbstoffe der Heidelbeeren wirken entzündungshemmend und sind gut für das Gehirn. 

(Quelle: ndr.de)

Das klingt alles super für mich und das sind doch nur noch mehr Gründe, um möglichst viele Beeren zu essen. Also hier jetzt das Rezept:

Vegane Beerentarte mit Streuseln

Vegane Beerentarte mit Streuseln

Ingredients

    Boden & Streusel
  • 100 gr Dinkelmehl
  • 40 gr Macadamia Nüsse
  • 75 gr Haferflocken
  • 100 gr vegane Butter (z.B. Alsan)
  • 50 gr Rohrohrzucker
  • Füllung
  • 250 gr gemischte Beeren (frisch oder gefroren)
  • 20 gr Ahornsirup
  • 10 gr Stärke
  • etwas Vanille
  • Prise Salz
  • 2 TL Zitronensaft
  • optional: ein Schuss Rosé

Method

    Für den Boden/Streusel:
  1. Die Macadamia Nüsse grob hacken.
  2. Die kalte Butter in Stücke schneiden und alle Zutaten miteinander mischen.
  3. Mit den Händen oder einer Küchenmaschine kneten, bis ein glatter Teig entsteht.
  4. Zu einem Ball formen und in den Kühlschrank geben.
  5. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen
  6. Für die Beeren-Füllung:
  7. Die Beeren in einem Topf zum kochen bringen.
  8. Die Temperatur runter stellen, die Stärke mit etwas Flüssigkeit (z.B. dem Zitronensaft, Rosé oder Wasser) mischen und verrühren, bis die Stärke vollständig aufgelöst ist.
  9. Mit den übrigen Zutaten in die Beeren einrühren. 5-10 Minuten köcheln lassen, bis die Beeren etwas eingedickt sind.
  10. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in eine gefettete Tarte-Form pressen, dabei 1/3 für die Streusel aufheben.
  11. Die Beeren auf den Teig geben und die Streusel darüber streuen.
  12. 30-35 Minuten backen.
  13. Mit Glace, frischen Beeren oder Puderzucker servieren.
https://www.frei-style.com/beerentarte/

 

Vegan berry crumble

Man kann die Tarte warm (einfach himmlich) direkt aus dem Ofen mit veganem Glace, oder mit frischen Früchten oder auch bestreut mit Puderzucker servieren. Also wenn ihr mich fragt, alle 3 Varianten sind unglaublich lecker 🙂

Lasst mich doch gerne wissen, wenn ihr eins meiner Rezepte probiert, markiert mich auf Facebook oder Instgram oder hinterlasst mir unten einen Kommentar!

Eure Verena

YOU MIGHT ALSO LIKE

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.