Hallo Ihr Lieben, jetzt ist der Herbst als wirklich angekommen. So sehr ich den Sommer vermissen werde, so freue ich mich doch auch auf das leckere Herbstessen, das wir geniessen können. Und eines gehört für mich absolut zum Herbst dazu und das ist Kürbis. Ich mag ihn ja wirklich in allen Variationen, als Suppe, Risotto, gebacken, etc. – daher habe ich mir ein Rezept mit Kürbis überlegt  für den Blog Carnival der lieben Janine von www.nutsandblueberries.com, dieser steht unter dem Motto: #healthyfastfood4. Fast Food lieben wir ja alle oder, aber es muss nicht immer ungesund sein, es gibt unglaublich viele gesunde Varianten, nach deren Verzehr man sich auch nicht schlecht fühlen muss. Hier ist also mein Rezept für Quinoa Kürbis Bürger mit Gemüsechips:

Den Blog Carnival finde ich eine ganz tolle Idee, danke fürs Organisieren liebe Janine! Man lernt so einmal wieder neueBlogger  kennen und kann neue Rezept ausprobieren und man bloggt mal nicht nur für sich. Wenn ihr auch teilnehmen möchtet, dann findet ihr alle Infos auf  Janine’s website: http://nutsandblueberries.com/blog-carnival/ – am 01.10. werden dann auch dort alle Rezepte von ihr gesammelt veröffentlicht.

Quinoa Kürbis Burger

Quinoa Kürbis Burger

Ingredients

  • 100 gr Quinoa
  • 200 gr Kürbispüree (ich hatte Butternut)
  • 1/2 Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 gr Haferflocken
  • 20 gr Sesam
  • Frische Petersilie
  • Salz, Pfeffer

Method

  1. Quinoa und Kürbispüree kochen und zum Auskühlen zur Seite stellen. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die gewürfelten Zwiebel und Knoblauch darin anbraten bis sie glasig sind. Geriebene Zucchini beifügen und ca. 2-3 Minuten weiterbraten. Mit dem ausgekühlten Quinoa und Püree mischen, Haferflocken, Sesam, gehackte Petersilie beifügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Ofen auf 200 Grad aufheizen, mit feuchten Händen Burger formen und auf Backpapier geben. 15 Minuten backen, dann wenden und weitere 15-20 Minuten backen bis sie goldbraun sind. Ich habe die Burger mit Roggen-Fladen, selbstgemachtem Cashew-Käse, Feldsalat, Gurken, Avocado und Sprossen und natürlich den Gemüsechips als Beilage serviert und sie waren sehr lecker.
https://www.frei-style.com/3048/

Quinoa Pumpkin Burger

Für die Gemüsechips:

2 grosse Karotten

2 Kartoffeln

4 Rote Bete/ Randen roh

Olivenöl und Meersalz

Gemüse waschen und die Rote Bete schälen (ich habe dazu immer Handschuhe an, denn sie färben wie verrückt), in ganz dünne Scheiben schneiden. Jede Gemüsesorte nun mit 1 Esslöffel Olivenöl mischen und mit Meersalz bestreuen.  Den Ofen auf 150 Grad vorheizen. Getrennt voneinander aufs Backblech geben, und backen bis sie knusprig sind und die Ränder sich wellen. Bei mir hat es da. 30-40 Minuten gedauert.

Eure Verena

YOU MIGHT ALSO LIKE

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.